Sängerin Anastacia hat wohl eine der markantesten Stimmen im Musikbusiness. Als sie – getarnt mit Perücke und Baskenmütze – bei der schwedischen Castingshow "Idol" auftrat, wurde sie von der Fach-Jury trotzdem nicht erkannt. Und das, obwohl sie nach einem schwedischen Song sogar ihren eigenen Hit "I'm Outta Love" zum Besten gab. Verblüffenderweise kam die Darbietung überhaupt nicht gut an.

Vor allem Jurorin und Stimmtrainerin Kishti Tomita stellte der 48-Jährigen ein vernichtendes Urteil aus: "Es tut mir leid, aber du kannst wirklich nicht singen." Auch was sie danach sagte, dürfte die 53-Jährige nach der Auflösung des Pranks bereut haben: "Du bist extrem talentiert, klingst fast wie Anastacia, aber du bist viel zu nervös. Es ist zu spät für dich."

Anastacia, die im September ihr siebtes Album "Evolution" herausbringt, nahm die Kritik mit Humor. "Ich sollte wohl mit der Musik aufhören", kommentierte sie die harten Worte der Jury. Am Ende überraschte sie die Juroren dann auch noch einmal ohne Verkleidung. "Ich bin so ein Trottel", bekannte Tomita peinlich berührt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst