Vor dem GNTM-Finale in Düsseldorf heizt Heidi Klum die Gerüchteküche an: Es könnte am Abend eine "Hochzeits-Bombe platzen", wie in einem Beitrag des SAT.1-Frühstücksfernsehens formuliert wurde.

In Düsseldorf laufen die Vorbereitungen für einen großen TV-Abend auf Hochtouren. Im ISS Dome steigt am Donnerstag, um 20.15 Uhr, das Finale der Castingshow "Germany's next Topmodel". Auch ohne die Teilnahme von Kandidatin Vanessa, die kurzfristig ihren Rückzug erklärte, dürfen sich die ProSieben-Zuschauer auf einiges gefasst machen. Nicht nur wandert die GNTM-Krone auf ein neues Model-Haupt, Heidi Klum deutete zudem an, es könnte am Abend eine "Hochzeits-Bombe platzen", wie es in einem Beitrag des SAT.1-Frühstücksfernsehens formuliert wurde.

Im Gespräch mit Moderator Chris Wackert gab sich die 45-Jährige geheimnisvoll: "Ich hatte heute Morgen zwei Eigelbe in meinem Ei, Du weißt, was das bedeutet." Im Backstage-Bereich präzisierte die Verlobte von Tokio-Hotel-Musiker Tom Kaulitz: "Es wird vielleicht 'ne Hochzeit geben ..." Auf ihre Frage, wer wohl so alles heirate, kicherte Finalistin Simone: "Vielleicht eines von uns Mädchen?" Dass es tatsächlich Heidi Klum  und Tom Kaulitz sind, die sich live im TV das Ja-Wort geben, scheint in der Tat nahezu ausgeschlossen.

Vanessas Rückzug ist Heidi Klum "100 Prozent egal"

Für Spannung sollte in der Hauptabend-Live-Show aber auch so gesorgt sein: Neben Simone streiten noch Sayana und Cäcilia als Finalistinnen um den Titel "Germany's next Topmodel 2019". Das freiwillige Ausscheiden der erfolgreichen Halbfinalistin Vanessa hatte Heidi Klum bei einer Pressekonferenz zuvor mit kühlen Worten kommentiert: Sie wisse bis heute nicht, worin Vanessas "persönliche Gründe" genau bestünden. Gleichwohl sei das Thema für sie erledigt. Ihr sei das Fernbleiben der Kandidatin "persönlich 100 Prozent egal": "Ich bettel keinen an, hier zu sein. Wer nicht hier sein will, muss nicht hier sein."

Und noch eine weitere Ankündigung machte Heidi Klum im Zuge der Pressekonferenz, die Fans mit Freude vernehmen werden: Nach der diesjährigen 14. Staffel ist noch lange nicht Schluss. Klum gab an, noch mindestens sechs weitere Staffeln zu produzieren. "Wir haben gerade unseren Vertrag verlängert. Ich werde 20 Jahre machen. Also noch einmal sechs Jahre auf jeden Fall", versprach sie.

2006 ging "Germany's Next Topmodel" bei ProSieben erstmals auf Sendung. Nach einigen Quotenhängern zuletzt besticht die aktuelle Staffel mit hohen Publikumszuspruch. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 17,9 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern ist es die erfolgreichste Staffel seit sieben Jahren.


Quelle: teleschau – der Mediendienst