Der Erfolg am Nachmittag gibt Horst Lichter recht: Das Zweite spendiert der Trödel-Show "Bares für Rares" wieder eine Ausgabe zur Primetime. So mancher Promi trödelt mit ...

Die Hoffnung, vielleicht doch noch ein von der Fachwelt bislang unentdecktes Picasso-Gemälde auf dem Dachboden oder unter dem vielen Rost einen stolzen Oldtimer in der heimischen Garage aufzufinden, sie lebt. Jedenfalls im deutschen Fernsehen. In der neuen Primetime-Ausgabe der Trödelshow "Bares für Rares" bietet Horst Lichter wieder Sammlern und Raritätenbesitzern eine große Bühne.

Unter den Augen von fachkundigen Experten – und möglicherweise spontan zu begeisternden Händlern – können die Gäste der Sendung ihre "Schätze" in aller Öffentlichkeit präsentieren. Neben einer belastbaren Einschätzung bekommen die Altwaren-Aficionados in der historischen Kulisse des Schlosses Schwerin dabei auch noch gute Tipps mit auf den Weg, wie man geschickt feilscht und taktiert.

Auch Promis haben sich von der Trödel-Euphorie längst anstecken lassen. Versuchten in der Vergangenheit bereits Boris Becker und Andi Borg ein liebgewonnenes Unikat an den Händler zu bringen, ist in der neuen Ausgabe ChrisTine Urspruch mit von der Partie. Die Schauspielerin, vor allem bekannt durch ihre Rolle im "Tatort" von Münster, möchte sich von einem Möbelstück trennen. Ob einer der Händler anbeißt? Deren sind in der Primetime-Sendung ganze sieben Stück vor Ort, nämlich Ludwig "Lucki" Hofmaier, Wolfgang Pauritsch, Susanne Steiger, Walter "Waldi" Lehnertz, Fabian Kahl, Julian Schmitz-Avila und Elke Velten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst