11.11.2020 Castingshow bei ProSieben

"GNTM": Diese Anti-Corona-Regeln gelten am Set

Heidi Klum freut sich trotz herausfordender Zeiten auf die neue "GNTM"-Staffel.
Heidi Klum freut sich trotz herausfordender Zeiten auf die neue "GNTM"-Staffel.  Fotoquelle: ProSieben/Richard Hübner

Die 16. Staffel der Castingshow "Germany's next Topmodel" stellt die Macher vor besondere Herausforderungen. Nun hat ProSieben mitgeteilt, welche strengen Maßnahmen vor einem Corona-Ausbruch während der Produktion schützen sollen.

"Sicherheit geht vor. Wir haben für 'GNTM' ein Hygienekonzept entwickelt, das weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht", sagte ProSieben-Pressesprecher Christoph Körfer. "Deswegen produzieren wir auch bis auf Weiteres ohne Zuschauer bei Catwalks und Modenschauen." 

Welche Regeln und Maßnahmen außerdem gelten, lesen Sie hier.

  • Das gesamte Team, das an der Produktion beteiligt ist, muss bei erstmaligem Arbeitsantritt einen negativen Corona-Test aufweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Bei jedem Mitarbeiter wird täglich kontaktlos Fieber gemessen.
  • Am Set gilt für alle Maskenpflicht.
  • Alle Kandidatinnen waren vor Drehbeginn in Quarantäne. Vom ersten Quarantäne-Tag an bis zum Ende der Dreharbeiten werden die Topmodel-Anwärterinnen regelmäßig getestet.
  • Heidi Klum und ihr Team sind mit einem Negativtest eingereist. Sie wurden in Deutschland sofort wieder getestet und werden während der gesamten Drehzeit regelmäßig getestet.
  • Alle Juroren, Coaches, Gäste, Fotografen und Designer werden vor dem Dreh getestet.
  • Beim Styling und Make-Up tragen die Mitarbeiter zusätzlich zur Mund-Nasen-Bedeckung ein Gesichts-Visier als weitere Schutzmaßnahme.

Die 16. Staffel wird wegen der Pandemie in Deutschland produziert. in Berlin sind die Dreharbeiten gestartet. Ausgestrahlt werden die neuen Folgen im Frühjahr 2021 auf ProSieben.

Los geht's mit einer glamourösen Fashionshow. Zu Gast ist Designer-Legende Manfred Thierry Mugler. "Es ist eine Ehre so einen tollen Künstler, wie Manfred Thierry Mugler bei der ersten Sendung an meiner Seite zu wissen. Nicht nur, weil er eine Ikone ist, sondern vor allem, weil seine Laufstege immer von Diversity geprägt sind", sagt Heidi Klum. Der Designer selbst meint: "Für mich als Künstler und Director ist es das Wichtigste, dass meine Kreationen mit Emotion und Leben gefüllt werden. Da spielen Maße, Hautfarbe oder das Geschlecht keine Rolle."


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren