Immer wieder zum Ausklang des Jahres bieten die Sender ihre Sicht auf die zurückliegenden Monate an. Bei ProSieben übernimmt dies erneut Aiman Abdallah. Der "Galileo"-Chefmoderator hat dafür die ausdrucksstärksten Fotografien der jüngeren Vergangenheit gesichtet. Herauskommt eine etwas andere Jahresrevue, die vor allem von bewegenden Momenten erzählt: "Galileo Big Pictures: Die Bilder des Jahres 2018".

Seit nunmehr 20 Jahren moderiert er "Galileo" bei ProSieben. Erst Ende November feierten Aiman Abdallah und sein Wissensmagazin ihr Jubiläum. Jetzt hat die Redaktion unter den wichtigsten Themen des Jahres unter anderem den Wimbledon-Sieg Angelique Kerbers oder die Auswirkungen der Legalisierung von Cannabis in Kanada auserkoren. Jedoch war auch 2018 bestimmt nicht alles chillig und fröhlich. Nur ein Beispiel für die schlimmer Dramen: der Einsturz der vierspurigen Morandi-Autobahnbrücke im italienischen Genua. 43 Menschen verloren in der Folge jenes tragischen 14. August ihr Leben.

Aiman Abdallah und die "Galileo Big Pictures" besetzen am Samstagabend nicht nur die beste Sendezeit, 20.15 Uhr, bei ProSieben. Nach dem Jahresrückblick folgt ab 23.30 Uhr die Wiederholung einer Sendung vom März dieses Jahres. Dann ist die Wissensshow "50 Geheimnissen auf der Spur".


Quelle: teleschau – der Mediendienst