In Australien toben die Promis im Dschungel, Bohlens "DSDS"-Recall findet in Südafrika statt – also warum sollte "Germany's Next Topmodel" in der kalten Heimat starten? Chef-Jurorin Heidi Klum verlegt den Auftakt der 13. Staffel des Modelwettbewerbs kurzerhand in die Karibik.

"Wir überraschen unsere Topmodel-Anwärterinnen jedes Jahr mit etwas Besonderem", rechtfertigt sich die 44-Jährige laut ProSieben. An ihrer Seite nehmen für die 16 Folgen wie in den vorherigen Staffeln Thomas Hayo und Michael Michalsky auf den Jury-Stühlen platz. Die beiden haben bereits 50 Mädchen in Deutschland ausgesucht, die sich nun zur Primetime vor der Model-Mama beweisen müssen.

Neben der ungewohnten ersten Location gibt es noch weitere Änderungen bei dem donnerstäglichen Format: Während die Aufteilung in zwei Teams bestehen bleibt, winkt der Gewinnerin nicht mehr ihr Foto auf dem Cover der "Cosmopolitan", sondern sie wird auf dem Magazin "Harper's Bazaar" zu sehen sein.


Quelle: teleschau – der Mediendienst