Eoin Moore ("Polizeiruf 110" aus Rostock) übernimmt den "Tatort" mit Til Schweiger. Kommt es zur inhaltlichen Neuausrichtung?

Viel wurde spekuliert über die Zukunft des 2013 mit viel Tamtam gestarteten "Tatorts" mit Til Schweiger und Fahri Yardim als Hamburger Action-Ermittler. Keiner wusste, wann es mit Kommissar Nick Tschiller weitergehen soll, auch wenn immer wieder halbherzig beteuert wurde, dass Schweiger mit dem Format noch nicht durch sei.

Nun verkündete NDR-Fernsehspielchef Christian Granderath, dass voraussichtlich im Februar oder März 2019 die Dreharbeiten zum nächsten Fall beginnen sollen. Nach der Episode "Tschiller: Off Duty", die an der Kinokasse böse floppte und 2018 im Ersten zu sehen sein wird, haben sich Schweiger und der NDR offenbar für einen Wechsel im Kreativbereich entschieden. Eoin Moore, der den Rostocker "Polizeiruf 110" mit Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau aus der Taufe hob, arbeitet derzeit an einer Neuausrichtung des Krimiprodukts.

Die bisherigen fünf Tschiller-Filme waren im Team Christoph Darnstädt (Drehbuch) und Christian Alvart (Regie) entstanden. Eine Ausstrahlung des Kinofilms "Tschiller: Off Duty" im Ersten steht noch aus. Diese soll jedoch laut Granderath 2018 erfolgen. Momentan suche man noch nach einem geeigneten Sendeplatz.


Quelle: teleschau – der Mediendienst