"Donnerstag, der 18. Januar 2018, 6 Uhr. Ein wichtiger Tag. Unser Name hat sich geändert. Wir heißen jetzt WELT." – So begrüßte Moderator Thomas Klug die Zuschauer beim Sender, der in den letzten Jahren N24 hieß. Um drei Uhr nachts wechselte der schon seit 2013 zu Axel Springer gehörende Nachrichten-Kanal seinen Namen.

Seit 2015 hatte der Springer-Konzern die Vereinigung des ehemals von ProSiebenSat.1 betriebenen Senders unter dem Label der Springer-Marke "Welt" vorangetrieben – und seit 8. Januar dieses Jahres eine Re-Branding-Kampagne unter dem cleveren Motto "Bleibt alles beim Neuesten" initiiert.

"Ab heute steht der Name WELT für ein europaweit einzigartiges journalistisches Angebot in Print, Digital und TV", heißt es in einer Mitteilung. Einzig der erst im September 2016 ins Leben gerufene Timeshift-Sender N24 Doku, der die Reportagen und Dokumentationen des Hauptsenders zeitversetzt wiederholt, behält seinen Namen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst