Wenn der "Mörtel" ruft, sagen auch die größten Hollywood-Diven nicht nein. Keine Geringere als Melanie Griffith wird den österreichischen Bauunternehmer Richard, genannt "Mörtel" Lugner zum diesjährigen Wiener Opernball begleiten.

"Sie schaut gut aus", erklärte der 85-jährige Gesellschaftsveteran jovial. "Die Zuschauer werden nichts an ihr auszusetzen haben. Da kann man nur zufrieden sein." Glücklich über das Erscheinen der US-Schauspielerin dürfte vor allem Lugners Tochter Jacqueline sein. Ihr habe er diesmal die Entscheidung überlassen, erklärte der Papa bei einer Pressekonferenz.

Melanie Griffith, 1989 für "Die Waffen der Frauen" mit einem Golden Globe prämiert, steht in einer langen Reihe prominenter, meist weiblicher Begleitungen, mit denen der "Mörtel" im Wiener Ballsaal glänzen durfte. Unter anderem Pamela Anderson, Geri Halliwell, Paris Hilton, Brooke Shields und Kim Kardashian, aber auch Harry Belafonte und Dieter Bohlen konnte der Geschäftsmann zu einer Reise in die österreichische Hauptstadt gewinnen.

In diesem Jahr galt lange Jane Fonda als Favoritin für das Engagement. Die kam für Lugner aber nicht infrage: "Einer 80-Jährigen ist nicht zuzumuten, zum Opernball geschleppt zu werden", beschied er trocken. Mit 60 Jahren ist Melanie Griffith in der Tat deutlich jünger. Sie wird dem Vernehmen nach bereits am Vorabend des 8. Februar anreisen, an dem das gesellschaftliche Top-Event in der Wiener Staatsoper über die Bühne geht.


Quelle: teleschau – der Mediendienst