Er ist der einzige hiesige Showmaster und Entertainer, der das Publikum aller großen deutschen Sender unterhielt: Thomas Gottschalk, der als TV-Legende das deutsche Fernsehen enorm prägte, erhält in diesem Jahr beim "Deutschen Fernsehpreis" den Ehrenpreis der Stifter. Der 67-Jährige sei "der größte Showmaster Deutschlands", so SAT.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger, der diesjährige Vorsitzende der Stifterrunde, die sich aus Vertretern von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF zusammensetzt.

"Live ist sein Leben. Er hat die seltene Gabe, immer spontan, schlagfertig, Herr der Lage und nie um eine Antwort verlegen zu sein, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen", heißt es in der Stellungnahme des Vorsitzenden weiter, "keiner hat so viele internationale Stars auf seiner Coach versammelt und dennoch steht sein Publikum für ihn immer an erster Stelle". Mit "Wetten, dass ..?" geriet der Kulmbacher ab 1987 zum beliebtesten und bekanntesten Entertainer Deutschlands, nachdem er das Publikum bereits zuvor beim BR und in seinen ZDF-Shows "Thommys Pop-Show" und "Na sowas!" begeisterte.

Neben "Wetten, dass ..?", das Gottschalk 151 Ausgaben lang moderierte, fungierte der "herbstblonde" Fernsehstar auch mit seinen Engagements bei RTL ("Gottschalk Late Night") und SAT.1 ("Gottschalks Hausparty") als Pionier. Heute präsentiert Thomas Gottschalk bei SAT.1 die Talent-Show "Little Big Stars" und bei RTL "Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle".

"Der Rockstar unter Deutschlands Showmastern", wie es in der Fernsehpreis-Ankündigung heißt, "ist gleichzeitig weltläufig und bodenständig, ein echter Star und einer, der weiß, wie der Alltag des deutschen Normalbürgers funktioniert." Am 26. Januar nimmt er den Ehrenpreis in Köln persönlich entgegen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst