Tschiller: Off Duty

KINOSTART: 04.02.2016 • Kriminalfilm • Deutschland (2015)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Tschiller: Off Duty
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Deutschland
Kamera

Endlich ist Schweigers Hamburg-"Tatort" da, wo er hingehört: im Kino. Mit Action- und Stuntszenen, auf die beinahe Bruce Willis neidisch sein könnte, hechtet Kommissar Tschiller (Til Schweiger) dieses Mal nicht durch die Elbmetropole, sondern jagt seiner Tochter Lenny (Luna Schweiger) nach Istanbul hinterher. Ebenso rachsüchtig wie der Papa, möchte diese dort im Alleingang Vergeltung für ihre Mutter üben.

Begleitet wird Tschiller, den man aufgrund seiner Eskapaden vom Polizeidienst suspendiert hat, von seinem treuen Kollegen Yalcin Gümer (Fahri Yardim), der wie schon in den Fernseh-"Tatorten" die Lacher auf seiner Seite hat.

Lenny fällt unterdessen russischen Gangstern in die Hände, die sie nach Moskau entführen.

Actionreißer mit Realitätsverlust

Mit viel Krawall, Verfolgungsjagden, Kugelhagel und Schlägereien knüpft der Film an die TV-Vorgänger "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" an - nur, dass aus dem unkonventionellen Großstadtbullen nun tatsächlich ein reiner Actionheld - ohne mahnende Instanz in Form des Landeskriminalamtes - geworden ist. Und das geht im Kino problemlos. In die dem Realitäts- und Authentizitätsdiktat unterworfene Mattscheibenkrimireihe passt das beileibe nicht.

Die Zuschauer erwartet eine Mischung aus gut gemachten Actionsequenzen und grimmigen Humor-Einspritzern, Vergleiche mit "Stirb langsam" sind sicherlich erwünscht. Die Storyline erinnert stark an die Echtzeitserie "24", als Kiefer Sutherland regelmäßig seine Tochter retten musste, oder auch an Liam Neeson in "96 Hours - Taken 2".

Fazit: Popcorn-Kino für zwischendurch, nicht mehr und nicht weniger.

Darsteller
Schauspieler Fahri Yardim.
Fahri Yardim
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS