Im September 2016 endete nach 20 Jahren die legendäre Talk- und Personality-Show "Zimmer frei". Ihre Gastgeber, Götz Alsmann und Christine Westermann, zogen sich danach von der großen Fernsehbühne zurück. Nun scheint zumindest Musiker und Entertainer Alsmann mit einem durchaus ähnlich anmutenden Format auf den Bildschirm zurückzukehren. Die "Götz Alsmann Show" soll die besondere Art des eloquenten Retro-Entertainers ins Wohnzimmer zurückzaubern.

Am 29. Dezember, um 23.30 Uhr, läuft nun die erste Folge im WDR-Dritten. Da der WDR für die Aufzeichnung des Formats jedoch Studiopublikum für zwei Termine kurz vor Weihnachten eingeladen hat, kann man davon ausgehen, dass eine zweite Show zeitnah gesendet werden kann. Dies wurde vom WDR auf teleschau-Nachfrage auch so bestätigt. Ob das Format nach den beiden Testsendungen weitergeht, wird sich aber erst später entscheiden.

Am ersten Abend stehen Musiker Max Mutzke und "Bergdoktor" Hans Sigl auf der Gästeliste. In Show zwei begrüßt Alsmann TV-Gladiator und Koch Steffen Henssler sowie Musiker Clueso. Die "Götz Alsmann Show" wird von dessen Stammsender als "bunter Abend" angekündigt: Der Showmaster unterhält sich mit zwei Gästen, spielt Spiele mit ihnen und musiziert. Geben soll es "ehrliche Momente und ganz großen Quatsch". Klingt alles in allem so, als wäre beim Ende von "Zimmer frei" noch ein "Hintertürchen" offen geblieben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst