Neun Emmys und drei Golden Globes – der erste Teil der Anthologie-Serie "American Crime Story" wurde mit Preisen überhäuft und von der Kritik gelobt. "The People v. O. J. Simpson" erzählte im vergangenen Jahr vom wohl spektakulärsten Mordprozess des 20. Jahrhunderts. Für eine zweite Staffel hat sich Serienschöpfer Ryan Murphy ("American Horror Story", "Glee") nun einen nicht minder spannenden Fall ausgesucht: die Ermordung von Modedesigner Gianni Versace.

Versace wurde im Juli 1997 nahe seiner Villa im Miami niedergeschossen. Als Täter wurde der Callboy Andrew Phillip Cunanan ermittelt, der sich wenige Tage später das Leben nahm. "American Crime Story: The Assassination of Gianni Versace" versucht zu ergründen, warum Versace sterben musste.

Das Drehbuch von Bestsellerautor Tom Rob Smith ("Child 44") basiert auf einem Sachbuch von "Vanity Fair"-Journalistin Maureen Orth, die Hauptrolle des Gianni Versace spielt Edgar Ramirez. Ricky Martin ist in der Rolle als Lebensgefährte des Designers zu sehen, Penélope Cruz als seine Schwester Donatella.

In Deutschland strahlt der Bezahlsender Sky Atlantic HD die zehnteilige Serie ab 29. Januar immer montags, 20.15 Uhr, aus.


Quelle: teleschau – der Mediendienst