Gute Nachrichten für Motorsportfans: Zuletzt war immer wieder darüber spekuliert worden, dass die Formel 1-Rennserie künftig komplett oder zumindest in weiten Teilen ins Pay-TV abwandern könnte, nun gab RTL einen wichtigen Vertragsabschluss bekannt.

Der Kölner Free-TV-Privatsender hat sich mit dem Rechteinhaber Formula One World Championship (FOWC) auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Damit werden auch in Zukunft – für eine Laufzeit von zunächst drei Jahren – sämtliche Wettbewerbsbestandteile, darunter die freien Trainingsfahrten, das Qualifying, das Warm-up, das Hauptrennen und die Siegerehrung, exklusiv und frei empfangbar bei RTL zu sehen sein.

Nico Rosberg und Timo Glock als Experten

Dafür tritt der Sender künftig auch mit einem hochkarätigen neuen Team an: Nico Rosberg, Formel 1-Weltmeister aus dem Jahr 2016, und Timo Glock, ehemaliger Formel 1-Pilot und aktueller DTM-Fahrer, stehen dem Sender als TV-Experten zur Verfügung. Zuvor hatte Nicki Lauda, der die Rennen bei RTL lange Jahre begleitete, seinen Rückzug bekannt gegeben.

"Ich bin sehr glücklich, dass es uns als Free-TV-Sender in einem hart umkämpften Markt gelungen ist, eines der attraktivsten Sportrechte einem breiten Publikum zu erhalten", sagt RTL-Senderchef Frank Hoffmann. "Wir wollen nun aus der langjährigen, gemeinsamen Erfolgsgeschichte mit der Formel 1 ein spannendes Zukunftsprojekt machen."


Quelle: teleschau – der Mediendienst