Sendetermine

Weihnachtsgottesdienste an Heiligabend im TV

von Elisa Eberle

Die Corona-Pandemie macht vielen Gläubigen einen Strich durch die Rechnung. An Heiligabend müssen sie auf den Gang in die Kirche verzichten. Immerhin werden zahlreiche Gottesdienste im TV übertragen. Ein Überblick zeigt, was wann und wo läuft.

ARD
Evangelische Christvesper
Information

Für viele ist es eine Tradition: Am Heiligen Abend, entweder vor oder nach der Bescherung, zieht es landauf landab gläubige Christen in die Kirchen, um gemeinsam die Geburt Jesu Christi zu feiern. Dicht an dicht drängen sich die Menschen für gewöhnlich in die Kirchenbänke, um zu beten, zu singen und dem Krippenspiel zu lauschen. Doch 2020, im Jahr der Pandemie, steht diese geliebte Tradition wie so vieles auf der Kippe.

Zwar wird die eine oder andere Kirche der Gemeinde ihre Pforte öffnen. Doch wenn sie dies tut, dann nur unter strengsten Hygienebestimmungen. Mancherorts überlegen die verantwortlichen Pfarrer gar, den Zutritt zur Kirche nur nach einer vorherigen Onlineanmeldung zu gewähren. Wem das alles zu unsicher oder zu umständlich ist, dem bieten die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender mit einer Auswahl evangelischer, katholischer und ökumenischer Gottesdienste Abhilfe.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Evangelische Christvesper, 16.15 Uhr, ARD

Den Anfang macht das Erste, das um 16.15 Uhr die traditionelle "Evangelische Christvesper" aus der St.-Marien-Kirche in Winsen a. d. Luhe überträgt. Unter der Leitung von Pastorin Ulrike Koehn und Superintendent Christian E. Berndt steht dabei vor allem eine Frage im Zentrum: "Wie kommen wir dieses Jahr zur Krippe?" Im Rahmen eines Krippenspiels werden Kinder die Geschichte der drei Weisen aus dem Morgenland erzählen. Zudem kommen Gemeindemitglieder zu Wort. Die musikalische Untermalung stammt von einem Sängerensemble des NDR-Chores, der Solotrompeterin Rita Arkenau vom Lüneburger Theater, dem Organisten Hans-Jürgen Wulf und dem Kantor Reinhard Gräler.

Katholische Christmette, 23.20 Uhr, ARD

Rund sieben Stunden später, um 23.20 Uhr, sendet das Erste den nächsten Gottesdienst: Aus der "Alten Kirche" in Lobberich am Niederrhein wird dann die "Katholische Christmette an Heiligabend" unter der Leitung von Pfarrer Ulrich Clancett übertragen. Bereits Tage vor der Ausstrahlung können Interessenten unter #meineweihnachtsfürbitte Fürbitten formulieren, von denen ein Teil im Gottesdienst vorgetragen wird. Zwölf Sänger und Sängerinnen unter der Leitung von Elmar Lehnen, die sich mit Sicherheitsabstand um den Altar versammeln, fungieren als feiernde Gemeinde und sorgen für die Musik.

Evangelische Christmette, 19.15 Uhr, ZDF

Auch das ZDF überträgt wie üblich einen Gottesdienst am Heiligen Abend. Um 19.15 Uhr startet die Übertragung der "Evangelischen Christmette" aus der Saalkirche in Ingelheim. In der feierlich geschmückten Kirche werden der Kinder- und Jugendchor canto vocale sowie der Telemann-Chor Ingelheim klassische Weihnachtslieder bei Kerzenschein singen. Begleitet werden sie dabei von Iris und Carsten Lenz an Orgel und Klavier. Die Gottesdienstleitung liegt bei Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm und Kirchenpräsident Volker Jung.

Weihnachtsgottesdienst am Heiligen Abend aus Hamburg, 14.30 Uhr, NDR

Kult-Moderator Carlo von Tiedemann liest die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel. Sängerin Jessy Martens, die mit ihrem Auftritt bei der Trauerfeier für Jan Fedder im Hamburger Michel ein Millionenpublikum rührte, singt "Stille Nacht". Durch den Gottesdienst führen Pastor Jonas Goebel und NDR Redakteur Daniel Kaiser. Der studierte evangelische Theologe ist als ehrenamtlicher Prediger für die Nordkirche tätig. Die musikalische Leitung hat der Kirchenmusiker Lukas Henke.

Ökumenischer Gottesdienst, 15.00 Uhr, rbb

Der rbb überträgt einen ökumenischen Gottesdienst aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin. Unter dem Motto "Weil wir Hoffnung brauchen" soll Licht in die Dunkelheit gesendet und Nähe trotz Abstand geschaffen werden, heißt es in der entsprechenden Ankündigung.

Heilige Nacht in Rom, 19.30 Uhr, BR

Der BR überträgt um 19.30 Uhr unter dem Titel "Heilige Nacht in Rom" die Christmette mit Papst Franziskus. Das katholische Kirchenoberhaupt feiert das diesjährige Weihnachtsfest in "privater Form". Kommentiert wird die Sendung von Monsignore Erwin Albrecht und Elisabeth Möst.

Katholische Christmette, 21.35 Uhr, WDR

Das WDR Fernsehen ändert kurzfristig sein Programm und überträgt live die katholische Christmette aus der Alten Kirche im niederrheinischen Lobberich-Nettetal. Prediger in der Alten Kirche ist Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck aus dem Bistum Essen. In seiner Ansprache wird er unter anderem die Herausforderung durch die Pandemie aufgreifen. 

Ökumenische Christmette, 22.40 Uhr, MDR

In ökumenischer Verbundenheit laden der evangelische Landesbischof Tobias Bilz und der katholische Bischof Heinrich Timmerevers zu einer Christmette am Heiligabend ein. Sie schauen gemeinsam mit Mitarbeitern des Uniklinikums zurück auf die Herausforderungen und Zumutungen des Jahres. 


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren