Der Stockholmer "Kommissar Beck" und seine Kollegen sind zurück. Das ZDF zeigt vier neue Folgen der schwedisch-deutschen Krimireihe, in denen erstmals auch Kristofer Hivja als Kommissar Steinar Hovland an der Seite von Titelfigur Martin Beck zu sehen ist.

Bevor der neue Partner die Arbeit aufnimmt, ermittelt "Kommissar Beck" (Peter Haber) am kommenden Sonntag in dem Fall "Schüsse auf Gunvald" (22 Uhr, ZDF). Dieser wird bei einer Zeugenbefragung angeschossen und kämpft anschließend im Krankenhaus um sein Leben. Zuvor wurde bereits ein Investigativ-Journalist ermordet aufgefunden und eine erste Spur führt zu einem Geldeintreiber der Stockholmer Unterwelt.

Hovland übernimmt für Gunvald

In der zweiten Folge, die eine Woche später am 23. Oktober zu sehen ist, begrüßt Kommissar Beck schließlich seinen neuen Partner - wenn auch eher unfreiwillig. Denn entgegen der Absprachen mit seinem Vorgesetzten hatte Beck kein Mitspracherecht bei der Auswahl. Und generell scheint der Zeitpunkt eher unglücklich, da die Kollegen noch nicht verarbeitet haben, dass Gunvald nicht mehr Teil des Teams ist.

Zeit für Diskussionen bleibt allerdings auch keine: Als ein Wohnwagen auf einem Campingplatz in Flammen aufgeht und eine Person dabei ums Leben kommt, sind Beck und sein neuer Partner gefordert.