So soll es sein: Gleich zum Auftakt der neuen Staffel von "Bauer sucht Frau" scheint sich mit Torsten und Sandra das erste Paar gefunden zu haben. Trübe Stimmung herrscht hingegen bei Landwirt Daniel und seiner Lina - dabei fing alles so romantisch an.

"Ich freue mich riesig Sandra wieder zu sehen, weil es ja schon ein bisschen gefunkt hat zwischen uns", ließt Torsten die TV-Zuschauer in der ersten Folge der neuen Staffel wissen. Nach dem traditionellen "Bauer sucht Frau"-Scheunenfest hatte sich der 2,10 Meter große Kuhbauer für Sandra als Frau an seiner Seite entschieden und empfing die 42-Jährige zum Start in die Hofwoche mit einem schönen Blumenstrauß.

"Es hat sich total gut angefühlt", erklärte Sandra. "Herzklopfen und feuchte Hände. Er hat mich in den Arm genommen, das war ganz süß." Zum Dank gab es einen Kuss zur Begrüßung und Kaffee und Kuchen von Torstens Mutter Roswitha. Auch die 66-Jährige war von dem Damenbesuch sichtlich angetan: "Ich habe gleich gesehen, dass die Sandra hier auf unseren Hof passt! Sie ist sehr nett. Ich habe gleich gemerkt, dass da was im Busch ist!"

Kutschfahrt und Pin-Up-Poster

Einen guten Start hatten derweil auch Daniel und Lina. Der 25-jährige Jungbauer überraschte die 21-jährige Servicekraft aus dem Münsterland mit einer Kutsche. "Ich freue mich natürlich, dass sich die Lina so über die Kutsche gefreut hat. Da hatte ich schon ein richtiges Kribbeln im Bauch", sagte Daniel, der die gemeinsame Fahrt zum Hof sichtlich genossen hat.

Dort angekommen, war von Romantik aber nur noch wenig zu spüren. Hatte sich Lina gerade noch über den selbstgebackenen Herz-Obst-Kuchen gefreut, wurde die Stimmung beim Anblick der vielen Pin-Up-Poster in Daniels Zimmer ordentlich getrübt. "Das ist halt ein echtes Männerschlafzimmer", versuchte sich Daniel noch zu rechtfertigen. Ob Lina das als Argument gelten lässt, bleibt abzuwarten.

Weitere Infos und Neuigkeiten zu "Bauer sucht Frau" gibt es hier auf unserer Themenseite.