Nach dem Tod Grace Kellys schrieb das Fürstenhaus von Monaco immer wieder Skandalschlagzeilen für die Boulevard-Presse. Die "ZDFzeit"-Reportage zeigt, dass sich das mit einer neuen Generation ändert.

Das Fürstentum Monaco mit seinen zwei Quadratkilometern und etwa 38.000 Einwohnern gilt dank seiner Steuerfreiheit für betuchte Privatpersonen in erster Linie als Steuerparadies, in zweiter Linie aber auch als ein Ort, an dem Glanz und Glamour zu Hause sind. Mit der Heirat des Hollywoodstars Grace Kelly gelang Rainier III. 1956 ein großer Coup. Die Welt blickte nach Monaco – die Schönheit der Fürstin strahlte aus auf den Stadtstaat an der Côte d'Azur und auf die neu erblühte Monarchie.

Die "ZDFzeit"-Reportage "Mythos Monaco – Das Erbe der Grace Kelly" von Anne Kauth zeichnet davon ausgehend das Bild von drei Generationen der Grimaldi bis hin zu den selbstbewussten Enkeln Rainiers, den Kindern der Prinzessinnen Caroline und Stéphanie von Monaco. Grace Kelly, die spätere Fürstin von Monaco, wäre am 12. November 90 Jahre alt geworden.


Quelle: teleschau – der Mediendienst