Die RTL-Actionshow geht in ihre vierte Staffel. Es gibt neue Regeln und ein neues Super-Hindernis für die "Ninja Warriors".

Es ist ein Monster von einem Hindernis, das Wagemut und eine ausgefeilte Technik erfordert: 5,50 Meter hoch ist die neue "Mega-Wand", die in der vierten Staffel die hoch motivierten Athleten von "Ninja Warriors Germany" verzweifeln – und jubeln – lassen dürfte. Wer die Challenge nämlich auf Anhieb meistert, der darf sich über einen Sonderpreis freuen – 2.000 Euro für die atemberaubende Überwindung. Mit neun neuen Folgen der Actionshow geht RTL wieder ins Rennen.

Ausgelobt wird diesmal auch ein Preisgeld für die beste Frau. Doch nur die Besten kommen weiter – und über die sieben Vorrunden ins Halbfinale. In der ersten neuen Folge wagen unter anderem Alexander Wurm, Simon Brunner, Rainer Leiber mit seinen Söhnen Dennis und Robin, Artur Schreiber, Pascal Probst, Astrid Sibon, Christian Balkheimer, Mahdi Limper sowie Roman und Jekaterina Konanchuk ihr Glück.

"Ninja Warrior"-Fans dürfen sich diesmal auf ein besonders ausdauerndes Spektakel freuen: Die Produktionsfirma RTL Studios (vormals: Norddeich TV) hat diesmal sieben Vorrunden-Shows, ein Halbfinale und das eigentliche Finale eingeplant. Dazu gibt es ein ein Promi-Special sowie zum Abschluss der Staffel ein Vier-Nationen-Special. Moderiert wird die Show von Laura Wontorra, Frank "Buschi" Buschmann und Jan Köppen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst