"Echtes Leben"

"Oh, wie schön ist Brodowin ...": Wie eine Band ein Dorf zusammenschweißt

von Hans Czerny

Eine Dorfband singt Songs von AC/DC oder Silly und sorgt dafür, dass die Menschen in einem Dorf in Brandenburg wieder mehr miteinander reden.

ARD
Echtes Leben: Oh, wie schön ist Brodowin ...
Reportage • 16.08.2020 • 17:30 Uhr

Brodowin, erstmals 1258 urkundlich erwähnt, ist ein denkwürdiges Dorf in der Schorfheide, 14 Kilometer nordöstlich von Eberswalde gelegen. Nach der Wende entschlossen sich die Bauern der heutigen 450-Einwohner-Ansiedlung, eine ökologisch nachhaltige Gemeinschaft zu gründen. Doch gegensätzliche Meinungen zwischen den Dorfbewohnern gibt es im "Dorf der sieben Seen" bis heute – zwischen grünen Ökologen etwa und den AfD-Wählern, bei den Landtagswahlen immerhin 51 Prozent.

Der Film "Echtes Leben: Oh, wie schön ist Brodowin ..." vom RBB zeigt Menschen, Vereine und Initiativen, die eine lebenswerte Umwelt für alle erhalten wollen. Seit Kurzem sorgt eine neu gegründete Brodowiner Dorfband, die sich aus gestandenen Profis und Amateuren zusammensetzt, mit Cover-Hits von AC/DC, Silly und eigenen Songs dafür, dass Alteingesessene und neu Hinzugezogene, Unternehmer und Naturschützer, wieder mehr miteinander reden. Denn schließlich kann ein Dorf nur als starke Gemeinschaft wirklich funktionieren.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren