Biopic über Ozzy Osbourne geplant: "viel realistischer" als "Bohemian Rhapsody"

Nach "Bohemian Rhapsody" und "Rocketman" wird erneut über ein geplantes Biopic gesprochen – Hauptfiguren sollen diesmal Rockmusiker Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon sein. Allerdings soll der Film viel düsterer werden als die anderen beiden.

Der britische Rockmusiker Ozzy Osbourne kann auf ein turbulentes Leben zurückblicken – möglicherweise schon bald auch in Form eines Films: Wie das Musikmagazin "Rolling Stone" berichtete, soll laut Osbournes Sohn Jack ein Film über das Leben seines Vaters entstehen. Allerdings sei dieser noch in einem "sehr, sehr frühen" Stadium.

Das Biopic soll die Jahre von 1979 bis 1996 behandeln. "So wie ich das verstehe, geht es um Sharon und mich und unsere Beziehung", ließ sich Ozzy Osbourne zitieren. "Es geht darum, wie wir uns trafen, uns verliebten und wie wir heirateten. Sie ist meine andere Hälfte. Sie ist viel mit mir aufgewachsen, und ich bin viel mit ihr aufgewachsen. Wir hatten erst kürzlich unseren 38. Hochzeitstag."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Sharon Osbournce hoffe, dass es eine Geschichte werde, die "jeder nachvollziehen" kann. "Man muss kein Fan der Musik sein, denn es ist eine Geschichte über einen Überlebenden. Egal, was das Leben einem entgegenwirft, man reißt sich auf und fängt von vorne an. Es ist einfach eine erstaunliche Geschichte über die Überwindung all dessen, was einem im Leben zugeworfen wurde", so die 67-Jährige. Der Film soll sich dabei von bereits bekannten Biopics wie "Bohemian Rhapsody" oder "Rocketman" unterscheiden. "Es ist nicht wie jede andere Geschichte."

Außerdem hoffe sie, dass der Film düsterer wird als die anderen Biopics – und er soll "viel realistischer" werden als "Bohemian Rhapsody". "Wir machen ihn nicht für Kinder. Es ist ein Erwachsenenfilm für Erwachsene." Wer die Rolle von Ozzy Osbourne übernehmen wird, ist noch nicht bekannt – allerdings soll es ein unbekannter Schauspieler werden.

Das Paar lernte sich in den 70er-Jahren kennen. Als sich Osbournes frühere Band Black Sabbath von ihm trennte, übernahm Sharon sein Management und unterstützte ihn bei seiner Solo-Karriere. 1982 traten die beiden vor den Traualtar, ihre Liebe krönten drei Kinder, Aimee Rachel, Kelly Lee und Jack.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren