Russland ist das größte Land der Erde, mit einer ungeheuren landschaftlichen Vielfalt von Nord bis Süd, von West bis Ost. Der Film begleitet Naturschützer bei ihrem Einsatz gegen die Zerstörung.

Für den Westen steht Russland vor allem auf der politischen Landkarte. Nach der Wende von 1989 ist inzwischen eine gewisse Eiszeit eingetreten. Doch Russland ist mit einer Fläche von über 17 Millionen Quadratkilometern – vom Pazifik bis zum Atlantik, von der Tundra im Norden bis zu den Subtropen – auch das größte Land der Erde. Es gibt mehr als 100 Naturschutzgebiete, Nationalparks und Biosphärenreservate.

Stellvertretend für Russlands Vielfalt bereist Iris Gesang für die ZDF-Reportage "Russlands versteckte Paradiese" vier grandiose Areale: Sie nimmt den Zuschauer mit in die russische Arktis, auf die Halbinsel Kamtschatka im fernen Osten, in den Kaukasus und auf die Kurische Nehrung im äußersten Westen. Der Film begleitet engagierte Forscher und Naturschützer, die sich täglich dafür einsetzen, dass Russlands außergewöhnliche Naturschätze erhalten bleiben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst