"Black Panther"-Regisseur

Ryan Coogler plant TV-Serie über Wakanda

Mit dem Marvel-Film "Black Panther" schuf Regisseur und Drehbuchautor Ryan Coogler einen Welterfolg: Die Comicverfilmung wurde 2019 siebenmal für den Oscar nominiert und gewann drei der Auszeichnungen. Nun hat Coogler einen weiteren erfolgversprechenden Vertrag in der Tasche: Die Walt Disney Company teilte mit, dass sie einen fünfjährigen exklusiven Fernsehvertrag mit dem 34-Jährigen und seiner Produktionsfirma Proximity Media geschlossen hat.

Ein konkretes Projekt steht bereits in den Startlöchern: Der Filmregisseur plant eine TV-Serie über Wakanda, das fiktive Land in Afrika, in dem der Superheld "Black Panther" beheimatet ist.

Die Science-Fiction-Serie soll beim Streamingdienst Disney+ ausgestrahlt werden. Weitere Details sind allerdings noch nicht bekannt. Coogler soll außerdem bereits an der Fortsetzung zu "Black Panther" arbeiten, die 2022 im Kino erscheinen soll.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

"Ryan Coogler ist ein einzigartiger Geschichtenerzähler, dessen Vision und Bandbreite ihn zu einem der herausragenden Filmemacher seiner Generation gemacht haben", schwärmt Bob Iger, der Executive Chairman der Walt Disney Company. "Mit 'Black Panther' hat Ryan eine bahnbrechende Geschichte und ikonische Charaktere auf eine reale, bedeutungsvolle und denkwürdige Weise zum Leben erweckt und damit einen kulturellen Wendepunkt geschaffen. Wir sind begeistert, unsere Beziehung zu stärken, und freuen uns darauf, mit Ryan und seinem Team weitere großartige Geschichten zu erzählen."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren