Die Bundeswehr erhält als weltweite Einsatztruppe ein neues Profil. Zugleich wird die Armee durch Skandale immer wieder geschwächt. "Die Story im Ersten" beleuchtet nun den "Stresstest für die Bundeswehr".

Folgt man den Worten des verstorbenen Ex-Verteidigungsministers Peter Struck, verteidigt die Bundeswehr unsere Sicherheit auch am Hindukusch. Inzwischen nicht mehr nur dort: Die Armee ist eine weltweite Einsatztruppe geworden, wie die Reportage "Stresstest für die Bundeswehr" aufzeigt. Die Autoren Djamila Benkhelouf, selbst einst Mitglied der Truppe, und Nino Seidel begleiten die Soldaten im derzeit gefährlichsten UN-Einsatz in der Wüste von Mali.

"Die Story im Ersten" fragt: Ist die Bundeswehr für solche langen Einsätze überhaupt gerüstet? Was macht das mit Mensch und Material? Neue Krisenherde wie der Ukraine-Konflikt fordern Entscheidungen – wie die Stationierung von 500 Soldaten im Baltikum.

Dazwischen, so beleuchtet die informationsreiche Reportage, wird der Ruf der Truppe durch Rechtsextremismus- und Missbrauchsskandale geschwächt, während sich die Dienenden von Verteidigungsministerin Von der Leyen in Stich gelassen fühlen. Eine Bestandsaufnahme der Bundeswehr.


Quelle: teleschau – der Mediendienst