"Terra X"

Mythos Tahiti: "Das Paradies ist eine Insel"

von Andreas Schoettl

Der Franzose Louis Antoine de Bougainville begründete nach einer Reise nach Tahiti im 18. Jahrhundert den "Mythos Südsee". Nun wird die reizvolle Insel in "Terra X: Mythos Tahiti" porträtiert.

ZDF
Terra X: Mythos Tahiti
Dokumentation • 14.06.2020 • 19:30 Uhr

"Das Paradies ist eine Insel. Es existiert wirklich. Auf der anderen Seite der Welt." – So berichtete es einst der Kommandant der ersten französischen Weltumseglung. Der Offizier und Seefahrer Louis Antoine de Bougainville (1729 – 1811) war es, der durch seinen Aufenthalt auf Tahiti im Südpazifik im 18. Jahrhundert den "Mythos Südsee" begründete. In seinem 1771 veröffentlichten Reisebericht beschrieb er das Landesinnere der Insel als "jardin d'Eden". Dieser "Garten Eden" sollte seinen Bewohnern alles bieten, was sie zum Leben bräuchten. 

Die Insulaner zeichnete de Bougainville als freundliche, naive und glückliche Menschen, die noch nicht von der Zivilisation verdorben seien. Besonders angetan war der Kapitän von einer "erotischen Freizügigkeit", wie er beschrieb. De Bougainvilles "Südsee-Report" inspirierte später Philosophen und Künstler zu Abhandlungen über sexuelle Freiheiten, den "Edlen Wilden" und die menschliche Gesellschaft im Naturzustand.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Anlässlich des 250-Jahre-Jubiläums der Seereise von Louis Antoine de Bougainville folgt die Dokumentation von Philipp Grieß und Mathieu Honoré den Stationen der berühmten Expedition. Gedreht wurde an Originalschauplätzen unter anderem in Paris, Brasilien und natürlich auf Tahiti. Im Rahmen von "Terra X" ist sie nun im Zweiten zu sehen.

Dabei präsentiert der Film nicht nur atemberaubende Aufnahmen von der Schönheit des Insel-Paradieses in der Südsee. Ebenso interessant und unterhaltsam war das Personal, mit dem der französische Entdecker seinerzeit reiste. An Bord der Fregatte La Boudeuse, das von dem Schiff L'Étoile begleitet wurde, waren unter anderem der als Lebemann bekannte Karl-Heinrich von Nassau-Siegen sowie Jeanne Baret. Das Besondere an ihr: Als Assistentin des Botanikers Philibert Commerson war sie als Mann verkleidet. Baret wurde somit nicht nur die erste Frau, der es – übrigens unerkannt – gelang, um die Welt zu segeln. Commersons und Barets Erkundung der Natur- und Pflanzenwelt Tahitis hatten auch weitere Folgen für Europa. So zieren ihre Mitbringsel von der anderen Seite der Erde heute nahezu jeden Garten: Hortensie und Bougainvillea.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren