ZDF-Trödelshow

Brand bei "Bares für Rares"-Dreh

Schrecksekunde bei "Bares für Rares": Ein Schwelbrand am Drehort Schloss Drachenburg hätte beinahe die Aufzeichnung der beliebten ZDF-Trödelshow verhindert.

Gerade noch wurde bei "Bares für Rares" zum Spaß beinahe gezündelt, schon wird es ernst: Hatte Experte Sven Deutschmanek in der letzten Sendung einen antiken Feuerlöscher testen wollen, herrschte bei der beliebten Trödelshow nun tatsächlich Brandgefahr. Wie die "Bild" berichtet, hätte ein Feuer fast die Dreharbeiten verhindert. Bei der Vorbereitung zur Aufzeichnung der Show hätten Mitarbeiter am Donnerstag im Schloss Drachenburg Brandgeruch bemerkt und sofort die Feuerwehr gerufen.

"Bild" zufolge machten sich 60 Feuerwehrleute aus Königswinter und Bad Honnef in Richtung Schloss. Die Zeitung zitiert den Feuerwehr-Sprecher Lutz Schumacher: "In der Zwischendecke im ersten Obergeschoss haben wir nach kurzer Suche einen Schwelbrand entdeckt. Wir konnten das Feuer mit einem Kleinlöschgerät und wenig Wasser löschen." Der Brand habe sich nicht ausbreiten können – und bereits nach einer halben Stunde habe die "Bares für Rares"-Aufzeichnung beginnen können. Der Schaden sei gering.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren