Verbraucherschutzreihe bei kabel eins

"Achtung Abzocke": Peter Giesel stellt Urlaubsbetrüger zur Rede

von Andreas Schoettl

In einer neuen Ausgabe von "Achtung Abzocke" legt sich Betrugsexperte Peter Giesel wieder auf die Lauer. Es geht um "Urlaubsbetrüger", die den Touristen die schönste Zeit des Jahres verderben.

kabel eins
Achtung Abzocke – Urlaubsbetrügern auf der Spur
Information • 25.06.2020 • 20:15 Uhr

Auch im Schatten der Corona-Pandemie bleibt die Ferienzeit für viele besonders "wertvoll". Immerhin sei sie in diesem Jahr noch immer nicht in gänzlich ins Wasser gefallen, heißt es. Die Vehemenz der jüngsten Debatten um Lockerungen für Urlaubsreisen belegt, wie essenziell den Deutschen ihre Ferienreisen sind. Nun das Aufatmen: Ein bisschen was geht! Nur ist es dann erst recht ärgerlich, dass mit den Urlaubern vermutlich auch die Betrüger zurückkommen. Wie gut, dass es Peter Giesel gibt. Für den "Abzock-Jäger" von kabel eins gilt, dass gerade während des Urlaubs kein Tag getrübt werden sollte. "Gibt es Ärger während der Ferien, sehen das viele als Urlaubstag minus eins", sagt er.

Der Betrugsexperte und Journalist hat sich für neue Aufklärungssendungen über Urlaubsfallen, die seit 2015 zu sehen ist, auch diesmal wieder auf die Lauer gelegt. Giesels Abzock-Reportagen sind auch deswegen so beliebt, weil der "Jäger" die Verantwortlichen für Nepp auch immer zur Rede stellt. Dass dies nicht immer glimpflich ausgeht, mussten Giesel und sein Team erst im vergangenen Jahr erfahren. Während Dreh und Recherche für "Achtung Abzocke" auf der griechischen Insel Mykonos wurden die filmenden Beteiligten in Gewahrsam genommen. Grund für den Arrest: Sie hatten in einer Strandbar, die weltweit aufgrund ihrer horrenden Preise in den Schlagzeilen landete, den Wirt zur Rechenschaft gebeten. Die Situation war eskaliert, nachdem der Investigativ-Reporter die Touri-Falle mit der Kamera bloßgestellt hatte.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren