Hunderte Verletzte, brennende Autos und eine Stadt unter Schock: Vor einem Jahr geriet der G20-Gipfel in Hamburg völlig außer Kontrolle. Wie konnte es dazu kommen? Der Dokumentarfilm "Vor dem Knall" schildert die Tage vor der Gewaltexplosion in der Hansestadt.

Entstanden ist der Film als Non-Profit-Projekt, bei dem alle Beteiligten auf ihre Gagen verzichtet haben. Im Internet ist der Film unter g20film.de kostenlos abrufbar, außerdem zeigt Tele 5 die ungewöhnliche Produktion am Freitag, 6. Juli, 22.30 Uhr erstmals im deutschen Fernsehen – und das werbefrei.

Der Film von Regisseur Nahuel Lopez lässt Hamburger Bürger ausführlich zu Wort kommen, darunter viele Anwohner, die direkt unter dem Gipfel und dessen Vorbereitungen zu leiden hatten. Außerdem spricht "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo über das weltpolitische Ereignis. "Wenn Sie mich jetzt fragen, kann ich es nicht verstehen, dass so viel Angst in der Stadt herrscht", sagt er vor dem Gipfel. Eine gewaltige Fehleinschätzung, wie sich wenig später zeigen sollte.


Quelle: teleschau – der Mediendienst