Im Alter von 78 Jahren gestorben

Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot

Er wurde als Gottlieb Wendehals berühmt und feierte mit "Polonäse Blankenese" einen seiner größten Hits. Jetzt starb Werner Böhm drei Tage vor seinem 79. Geburtstag.

Er gehört zu den Ikonen der 80er-Jahre. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, starb Sänger Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals in der Nacht zum Dienstag in seinem Apartment Maspalomas auf Gran Canaria. Er war erst Anfang des Jahres von seiner Heimatstadt Hamburg auf die Kanarische Insel gezogen.

Die genaue Todesursache soll durch eine Obduktion festgestellt werden, doch Böhm soll vermutlich an Herzversagen gestorben und "friedlich eingeschlafen" sein. Böhms Freundin Helga erklärte laut "RTL.de": "Dienstagmittag wollte ich ihm wie jeden Tag essen bringen und habe ihn leblos aufgefunden. Ich rief sofort den Notarzt, der seinen Tod feststellte." Seine Noch-Ehefrau Susanne Böhm bestätigte den Tod ihres Ehemannes mit den Worten: "Werner ist auf Gran Canaria friedlich eingeschlafen. Ich bin sehr traurig." Das Paar war seit 1995 verheiratet und trennte sich im vergangenen Jahr. Für Böhm war es die dritte Ehe. Er hinterlässt aus drei Ehen jeweils einen Sohn.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Für seine Fans bleibt Werner Böhm jedoch weiterhin in der Rolle des Gottlieb Wendehals in Erinnerung. Seine Auftritte mit Gummihuhn und Aktentasche unter dem Arm, während er Hits wie "Herbert" schmetterte? Legendär! Seinen Durchbruch schaffte er mit dem Song "Polonäse Blankenese", der den Schlagersänger und Musiker 1981 auf Platz 1 der deutschen Charts katapultierte.

An den großen Erfolg seines Hits konnte Böhm danach jedoch nie wieder richtig anknüpfen. So landete er 1982 beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest auf den hinteren Rängen und reiste ab 1985 mit 14 weiteren Musikern als "Gottlieb-Wendehals-Band" durch Europa. Zudem belegte der ehemalige Musikstar 2004 bei der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" den fünften Platz.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren