Als langjähriger Gastgeber der "Mitternachtsspitzen" verhalf Kabarettist Jürgen Becker der WDR-Sendung zum Kultstatus. Kurz vor seinem 60. Geburtstag lässt ihn sein treuer Weggefährte Wilfried Schmickler hochleben.

Beinahe im Vorbeigehen reformierte der gerade mal 30-jährige Jürgen Becker den zuvor träge gewordenen Karneval, in dem er die heute legendären "Stunk-Sitzungen" mit ins Leben rief. Sein wichtigstes Anliegen, das sein kabarettistisches Schaffen noch bis heute prägt: Becker möchte den Mächtigen auf den Pelz rücken – und ihnen bei Bedarf richtig lästig werden. Seine satirische Kraft, die ihn auch zum langjährigen Gastgeber des WDR-Kabarett-Klassikers "Mitternachtsspitzen" machte, hat bis heute nicht nachgelassen.

Passend zu seinem 60-jährigen Geburtstag (am 27. August 2019) ehrt ihn nun sein langjähriger Weggefährte: "Wilfried Schmickler feiert Jürgen Becker" bietet Rückblicke auf ein spannendes Humorgesamtwerk – und eine ordentliche Portion Frotzelei unter Freunden. Ans Aufhören wird noch lange nicht gedacht.


Quelle: teleschau – der Mediendienst