Formel-1-Übertragung

RTL reagiert auf veränderten Rennkalender

13.09.2021, 10.08 Uhr
Lewis Hamilton und Max Verstappen kollidierten mit ihren Boliden in Monza und schieden beide vorzeitig aus.
Lewis Hamilton und Max Verstappen kollidierten mit ihren Boliden in Monza und schieden beide vorzeitig aus.  Fotoquelle: picture alliance / HOCH ZWEI | HOCH ZWEI

Die Corona-Pandemie hat den Rennkalender in der Formel 1 noch einmal ordentlich durcheinandergewürfelt. Einige Grand Prix wurden abgesagt, andere verschoben. Das hat auch Einfluss auf die RTL-Übertragung.

Der Sender darf dank einer Sublizenz insgesamt vier Rennen der Saison 2021 übertragen. RTL zeigte den Großen Preis der Emilia-Romagna in Imola sowie die die Rennen in Spanien (9.5.) und Monza (12.9.) im Free-TV. Eigentlich sollte der Große Preis von Brasilien das vierte Rennen sein, das bei RTL läuft. Doch der Starttermin wurde um eine Woche nach hinten verschoben, das Rennen findet jetzt am 14. statt 7. November statt. Da RTL am selben Abend auch das WM-Qualifikationsspiel Armenien - Deutschland überträgt, stand der Sender vor einem Problem.

Wegen der Terminkollision hat sich RTL nun entschieden, stattdessen den Großen Preis von Saudi-Arabien am 5. Dezember zu übertragen. Es ist das vorletzte Rennen der Saison.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Am Sonntag verfolgten im Schnitt 2,41 Millionen Zuschauer denn Grand Prix von Italien und bescherten RTL einen Marktanteil von 19,4 Prozent In der Spitze waren bis zu 2,62 Millionen Motorsport-Fans dabei. Bei dem Rennen kam es zum Crash zwischen den beiden WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen.

 


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren