ARTE-Doku

Gab es Leben auf dem Mars?

von Elisa Eberle

Seit Februar sucht der Roboter "Perseverance" auf dem Mars nach Spuren von Leben. Eine ARTE-Doku zeigt, welche Erkenntnisse er den Wissenschaftlern bislang gebracht hat.

ARTE
Mars – Leben auf dem Roten Planeten?
Dokumentation • 25.09.2021 • 21:50 Uhr

Kleine grüne Männchen von höherer Intelligenz oder doch eher unspekatuläre Einzeller? Die Vorstellung, dass ausgerechnet auf dem Mars, jenem roten, erdähnlichen Planeten einst tatsächlich Lebewesen existiert haben könnten, beflügelt seit vielen Jahrzehnten die Fantasie der Menschheit. Nun, im Jahr 2021, will die Wissenschaft dieser Vermutung endlich auf den Grund gehen: Am 18. Februar landete der Roboter "Perseverance" (auf Deutsch: "Durchhaltevermögen") erfolgreich auf dem Mars. Seine bis dahin zurückgelegte Strecke wird in der ARTE-Dokumentation "Mars – Leben auf dem Roten Planeten?" begleitet und dokumentiert.

Unter der Regie von Terri Randall zeigt die knapp einstündige Dokumentation, wie Perseverance und die dazugehörige Helikopterdrohne "Ingenuity" (auf Deutsch: "Einfallsreichtum") über Jahre entwickelt und anschließend auf ihre Reise gen Mars geschickt wurden. Dort angekommen, übernehmen die technischen Hilfmittel eine wichtige Aufgabe: Perservance soll Bodenproben entnehmen, die Jahre später auf der Erde auf mögliche geologische Spuren früheren Lebens hin untersucht werden sollen. Ingenuity wiederum führt auf dem Mars eine Reihe von Testflügen durch. Außerdem erhoffen sich die Forscherinnen und Forscher wichtige Erkenntnisse, welche sich in Zukunft für einen bemannten Flug zum Mars nutzen lassen.

Mars – Leben auf dem Roten Planeten? – Sa. 25.09. – ARTE: 21.50 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren