ZDF-Krimi

"Solo für Weiss": Nora Weiss' Chef erschießt sich vor ihren Augen

von Maximilian Haase

Der sechste "Solo für Weiss"-Fall beginnt mit einem Schock: Ex-LKA-Leiter Kurt Böhnisch verabschiedet sich in den Ruhestand – und nimmt sich vor Noras Augen das Leben.

ZDF
Solo für Weiss – Das letzte Opfer
Krimi • 29.11.2021 • 20:15 Uhr

Vor fünf Jahren startete das ZDF mit "Solo für Weiss" eine Krimireihe, die komplexe Fälle an die Ostsee und damit ein wenig "Nordic Noir" ins deutsche Fernsehen brachte. Großen Anteil daran hat die Hauptfigur, Zielfahnderin Nora Weiss, ein melancholischer wie hartnäckiger Charakter, eindrucksvoll verkörpert von Anna Maria Mühe. Auch über dem sechsten Fall "Solo für Weiss – Das letzte Opfer" wabern düstere nordische Wolken, und abermals wird es für die Ermittlerin persönlich. Suizid, Frauenmord, Entführung, Bedrohung: Unter Regie von Esther Bialas fährt der neue Weiss-Krimi schwer Verdauliches auf.

Gleich zu Beginn ereilt die Zuschauer und Nora Weiss eine veritable Überraschung: Nachdem sich ihr Chef, LKA-Leiter Kurt Böhnisch (Hannes Hellmann), mit Rede und Sektempfang in den Ruhestand verabschiedet hat, nimmt er sich in seinem Auto das Leben. Vor den Augen der Zielfahnderin erschießt er sich. Die Frage, was ihn dazu bewegt hat, zieht sich durch den Film wie die hervorragend inszenierte triste Stimmung. Von der trauernden Witwe Karin Böhnisch (Oana Solomon) bis zum Nachfolger auf dem Chefposten Jan Geissler (Peter Jordan) stehen alle unter Schock.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auch Nora Weiss, die kein einfaches Verhältnis zu Böhnisch hatte, muss damit klarkommen, Zeugin des schrecklichen Ereignisses geworden zu sein. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt ihr aber nicht. Schon bald wird in Lübeck eine Frauenleiche entdeckt. Die Ermittlerin sieht Parallelen zu einem Fall in Rostock ein paar Jahre zuvor. Damals wurde eine Frau ermordet, der Täter nie gefasst. Weiss hat einen dunklen Verdacht: Handelt es sich bei dem neuerlichen Opfer um die Tochter des toten Böhnisch? Jasmin, so ihr Name, war zwei Jahre zuvor ebenfalls in Rostock verschwunden, ohne jede Spur. Nahm der Chefermittler sich das Leben, weil er das Scheitern an der Suche nach seiner Tochter nicht ertragen konnte?

Vor diesem schwer erträglichen Hintergrund beginnt Nora Weiss gemeinsam mit ihrem Kollegen Simon Brandt (Jan Krauter) von der Kripo Lübeck nachzuforschen. Ins Visier nimmt sie dabei auch die damaligen Ermittlungen in Rostock – denn hier tun sich einige Lücken auf. Die Kollegen vor Ort geben sich geheimnisvoll, ehemalige am Mordfall Beteiligte wie Dominik Kramer (Florian Lukas), nun alkoholabhängig und depressiv, hüllen sich in Schweigen.

Es offenbaren sich spannend ins Drehbuch geschriebene Verstrickungen, Verfolgungsjagden sorgen für Action, und am Ende richtet der Täter sein Augenmerk gar auf die Fahnderin – selbst vor Kidnapping von Kindern macht er nicht Halt. Auch im sechsten Film strahlt "Solo für Weiss" Kühle und Empathie zugleich aus, getragen von einer vollends überzeugenden Hauptdarstellerin.

Solo für Weiss – Das letzte Opfer – Mo. 29.11. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren