Christian Quadflieg

Lesermeinung
Geboren
11.04.1945 in Wäxjö, Schweden
Alter
77 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Der Sohn des großen deutschen (Theater-)Mimen Will Quadflieg ist dem breiten Publikum aus Fernsehserien her bekannt. Fünf Jahre lang (1987-1992) war er "Der Landarzt" Dr. Karsten Matthiesen. Sein jüngster Popularitätserfolg aber ist die Rolle des Dirigenten Max Oldendorf mit Familiensinn in der Serie "Vater wider Willen" (seit 1995). Den Weg zu diesen Hauptrollen bahnten seit Anfang der 70er Jahre zahlreiche Engagements in Serien-Klassikern wie z.B. "Der Alte", "Derrick", "Das Traumschiff", "Siska".

Besondere Erwähnung aus den frühen Jahren seiner TV-Arbeit verdient der "Tatort - Reifezeugnis" (1977). In dem Aufsehen erregenden Fall einer Minderjährigen (Nastassja Kinski), die ein Verhältnis mit ihrem Lehrer hat, spielte der damals noch jugendlich wirkende Christian Quadflieg den umstrittenen Pädagogen Fichte.

Zu einer wiederkehrenden Figur in loser Reihenfolge ist die Quadfliegs Titelrolle in "Anwalt Martin Berg" (1996) geworden. Drei TV-Krimis aus der Anwalt-Martin-Berg-Reihe folgten.

Inzwischen hat Christian Quadflieg deutlich an Leibesfülle zugelegt. Das Haar ist grau-meliert, und so scheint der eher situiert wirkende Mime auf (humorige) Vaterrollen oder Rollen als Herzensbrecher, Schönheitschirurg ("Preis der Schönheit", 2000) oder als der erfolgreiche Mann in den besten Jahren ("Eine öffentliche Affäre", 2000) abonniert.

Tatsächlich ist Christian Quadflieg, ähnlich wie sein Vater, viel mehr als ein bloßer TV-Darsteller. Aufgewachsen in Hamburg, bestimmte die Bühne sein Schaffen. Quadflieg besuchte seit 1965 die Westfälische Schauspielschule in Bochum, war nach Station in Oberhausen (1969) bis 1973 in festen Engagements auf den Bühnen in Wuppertal und Basel und sammelte seit 1974 als freischaffender Schauspieler u.a. Erfahrungen in Berlin, Hamburg, München, Wien, Zürich und bei den Salzburger Festspielen.

Christian Quadflieg begann danach selbst zu inszenieren und führt seitdem auch für TV-Serien und -Filme Regie (z.B. 16 Episoden "Der Landarzt", Episoden aus "Urlaubsgeschichten" und "Kleinstadtgeschichten"). Zu seinen Lehrmeistern gehörten u.a. namhafte Regisseure wie Fritz Umgelter, Wolfgang Petersen, Dieter Wedel, Rudolf Noelte und August Everding.

Auf der Bühne ist Christian Quadflieg weiterhin präsent mit regelmäßigen Dichterlesungen quer durch Deutschland. Das Kino bleibt ein Einzelfall: In der Gottfried-Keller-Verfilmung "Der Landvogt vom Greifensee" (1979, Regie: Wilfried Bolliger) spielt Christian Quadflieg die Titelrolle.

TV-Filme und Serien: "Das Wunder" (1970), "Sie hätten letzten Sommer kommen sollen" (1972), "Des Christoffel von Grimmelshausen abenteuerlicher Simplicissimus " (1975), "Die unfreiwilligen Reisen des Moritz August Benjowski" (1975), "Die Mädchen aus dem Weltraum" (1976), "Ein Badeunfall" (1976), "Der Winter, der ein Sommer war" (1976), "Das Rentenspiel" (1977), "Dantons Tod" (1981), "Urlaub am Meer" (1982), "Feuerwanzen küßt man nicht", "Die Frau mit den Karfunkelsteinen" (1985), "Das andere Leben" (1987), "Die Männer vom K3 - Narkose ins Jenseits" (1991), "Ein unvergeßliches Wochenende... in Venedig" (1993), Vierteiler " W.P. Anders, Jugendgerichtshelfer" (1993) "Sonntag & Partner" (1994), "Anwalt Martin Berg - Im Auftrag der Gerechtigkeit" (1996), "Anwalt Martin Berg: Ein sauberer Mord - Tod in der Reinigungsfirma" (1997), "Anwalt Martin Berg: Tod eines Lehrers - Eine Schule unter Verdacht" (1997), "Anwalt Martin Berg: Mörderischer wohnen - Der Tod des letzten Mieters" (1997), "Preis der Schönheit" (2000), "Eine öffentliche Affäre" (2000).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN