John Barrymore

John Sidney Blythe Barrymore
Lesermeinung
Geboren
15.02.1882 in Philadelphia, Pennsylvania, USA
Gestorben
29.05.1942 in Los Angeles, Kalifornien, USA
Sternzeichen
Biografie
Vier Jahre trennen John Barrymore von Bruder Lionel, drei von Schwester Ethel. Er besucht die Georgetown Academy sowie das King's College in London. Im Alter von 18 ist er Zeichner und Cartoonist für New Yorker Zeitungen und Magazine, mit 21 spielt er erstmals auf der Bühne in Cleveland, Ohio.

Bereits ein Jahr später ist er ein Star am Broadway. 1913 schließt Adolph Zukor mit ihm einen Studiovertrag ab, als Einstand tritt er in der Filmadaptation seines Broadway-Erfolgs "Ein amerikanischer Bürger" auf. Es sind meist grobrastige Komödienrollen bis er 1920 unter der Regie von John Stewart Robertson in der ersten großen "Dr. Jekyll und Mr. Hyde"-Verfilmung (es war die siebte überhaupt) die Titelrolle spielt. Das Ungewöhnliche an seinem Spiel ist, daß er die Verwandlung vor der Kamera ohne Hilfe von Maskenbildner und Trick vollzieht.

Im gleichen Jahr hat er seinen großen Erfolg - zum ersten Mal in einer dramatischen Rolle als "Hamlet" und zwei Jahre später als "Richard III." Nach dem Greta-Garbo-Erfolg "Menschen im Hotel" von Edmund Goulding ist John Barrymore einer der bestbezahlten Filmschauspieler in Hollywood. John, der 1937 auch in Radiosendungen auftrat, hat im übrigen für den Erhalt des Familienclans gesorgt: sein Sohn John Jr., die Tochter Diana und die Enkelin Drew Barrymore sind Schauspieler. Sein Alkoholmissbrauch führt jedoch gegen Ende seines Lebens zur Verbannung aus den großen Studios, so tritt er bis zu seinem Ende in B-Pictures auf.

Bemerkenswert von diesen waren Edward Sutherlands "The Invisible Woman" (1940) mit Charles Ruggles und Oscar Homolka als Partner, David Butlers "Playmates" (1941) und Ted Tetzlaffs "World Premiere" (1941) mit Frances Farmer, vor allem aber der von Billy Wilder geschriebene Mitchell-Leisen-Film "Enthüllung um Mitternacht" (1939) neben Claudette Colbert und Don Ameche, von der Kritik als eine amerikanische Version von Jean Renoirs "Spielregel" gefeiert.

Filme mit John Barrymore

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung