Die Axt

Spielfilm, Satire
Die Axt

Infos
Synchronfassung, Produktion: Les Films du Fleuve, France 2 Cinéma, K.G. Productions, Wanda Vision, Studio Canal, Eurimages, RTBF
Originaltitel
Le couperet
Produktionsland
Belgien / Frankreich / Spanien
Produktionsdatum
2004
arte
Mi., 14.03.
22:45 - 00:40


Gerade noch ist Bruno Davert für seine Verdienste um die Firma ein digitales Diktiergerät überreicht worden, dem er seine genialen Ideen anvertrauten könne, da steht der Manager schon auf der Straße, weil Teile der Papierproduktion nach Osteuropa verlagert werden.

Im Vertrauen auf seine Fähigkeiten stellt er sich der Arbeitslosigkeit, muss aber erkennen, dass niemand ihn zu brauchen scheint. Der Haussegen hängt schief und die Abzahlung des Hauses selbst gerät in Gefahr; auch die Tatsache, dass Ehefrau Marlène die Familie mit zwei Jobs über Wasser hält, stärkt nicht das Selbstwertgefühl des erfolgsverwöhnten leitenden Angestellten.

Nach drei Jahren Arbeitslosigkeit ersinnt Bruno einen ebenso teuflischen wie genialen Plan: Er gibt eine fingierte Stellenausschreibung auf, die genau seinen Kompetenzen entspricht und hofft auf Bewerber, die diese Kriterien erfüllen und folglich seine schärfsten Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt sein müssen. Aus zahlreichen Zuschriften filtert er jene fünf Bewerber heraus, die er als kompetenter als sich selbst erachtet und die für ihn folglich die größte Gefahr darstellen.

Ihnen und Monsieur Hutchinson, der Brunos Traumstelle innehat, geht es einem nach dem anderen an den Kragen - mit Hilfe der Armeepistole seines Vater. Am Anfang stellt sich Bruno nicht gerade geschickt an, doch bereits beim ersten Mord flackert mehr als nur klammheimliche Freude auf ...


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Die Axt" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm

Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm

Spielfilm | 24.06.2018 | 11:15 - 13:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.5/506
Lesermeinung
ZDF .

TV-Tipps The Wolf of Wall Street

Spielfilm | 02.07.2018 | 23:45 - 02:30 Uhr
Prisma-Redaktion
4.03/5033
Lesermeinung
MDR Nancy Cowan (Kate Winslet, rechts) und ihr Mann Alan (Christoph Waltz, 2. von rechts), sie viel beschäftigte Investmentbankerin, er zynischer Rechtsanwalt, finden sich eines Abends - nicht ganz freiwillig - in der New Yorker Wohnung der Longstreets (Jodie Foster, John C. Reilly) ein. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 16.07.2018 | 23:30 - 00:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.48/5021
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr