Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft

Spielfilm, Komödie
Klein mit großer Klappe
Von Diemuth Schmidt

Infos
Originaltitel
Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft
Produktionsland
Österreich / Deutschland
Produktionsdatum
2015
Kinostart
Do., 17. Dezember 2015
VOX
Sa., 02.06.
20:15 - 22:10


In dieser Komödie bilden ein Schüler und seine verhasste, plötzlich geschrumpfte Lehrerin ein unfreiwilliges Team.

Ein Perspektivwechsel gehört zu den heilsamen und wichtigen Erfahrungen. Auch deshalb werden im Film besonders gern Menschen in Winzlinge verwandelt. Als solche dürfen sie dann nachts im Museum Abenteuer erleben oder durch den Körper reisen. In der deutschen Komödie "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" (2015, Regie: Sven Unterwaldt) lernt eine unausstehliche Schuldirektorin in einer witzigen und abenteuerlichen Geschichte etwas für ihr Leben als Pädagogin dazu. Knapp eine Million Besucher sahen den Film im Kino, nun ist er als Free-TV-Premiere bei VOX im Programm.

Entgegen seines Nachnamens ist Felix Vorndran (Oskar Keymer) einer, der abgehängt wurde. Der Elfjährige ist bereits von mehreren Schulen geflogen und bekommt jetzt in einer etwas anderen Erziehungsanstalt seine letzte Chance.

Mit seinem chaotischen Vater Peter (Axel Stein) kommt er schon am ersten Schultag zu spät zur Direktorin Dr. Schmitt-Gössenwein (Anja Kling). Diese gibt ihm eisig zu verstehen, dass sie nicht glaube, dass er die dreimonatige Probezeit überstehen werde. Auch im Unterricht erweist sich Mathematiklehrerin "Schmitti" als äußerst unangenehm und fies zu ihm.

Als neuer Schüler muss sich Felix beweisen, um "dazuzugehören", riskiert damit aber wieder einen Rausschmiss. Er lässt sich auf eine riskante nächtliche Aktion im Schulgebäude ein. Dabei geht alles schief, denn "Schmitti" ist auch noch da und frönt ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Korrigieren von Klassenarbeiten. Felix wird erwischt, und der Ärger ist groß ... – oder dann doch nicht mehr ganz so groß, denn die wild Schimpfende misst plötzlich nur noch 15 Zentimeter.

Felix weiß selbst nicht genau, was passiert ist, muss sich aber um das nun eher konfuse kleine Wesen kümmern, das sich in seinem Rucksack versteckt. Das Schrumpfen der Lehrerin sorgt für jede Menge Gags: Alltägliches wie der Toilettengang, Essen und Kleiderkauf werden zum Problem. Trotzdem rutscht der Film nicht allzu sehr in Slapstick ab, sondern behält die Emotionen im Blick.

Lehrerin-Darstellerin Anja Kling erweist sich als echter Glückgriff. Sie hat die verschiedenen Facetten schauspielerisch im Griff, kann nerven, aber auch Sympathie wecken, wenn "Schmitti" von ihrer Leidenschaft für die Wissenschaft erzählt. Ein kleiner Wermutstropfen der in den Hauptrollen gut besetzten Komödie sind die Kinderdarsteller in den Nebenrollen, die nicht alle überzeugen können. Die junge Zielgruppe wird das nicht allzu sehr stören.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft"

Das könnte Sie auch interessieren

arte Mai (Sofia Bolotina) hat sich mit dem Widder Elvis angefreundet.

TV-Tipps Kleine Ziege, sturer Bock

Spielfilm | 14.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
4/504
Lesermeinung
MDR Von links: Sonja Bierbichler (Julia Eder), Franzi Schwanthaler (Brigitte Hobmeier), Toni Weissgerber (Thomas Unger), Emil Gabler (Gerd Lohmeyer ), Margot Kirchner (Johanna Bittenbinder) und Josef Schwanthaler (Peter Lerchbaumer). Weitere Bilder finden Sie unter www.br-foto.de.

Was machen Frauen morgens um halb vier?

Spielfilm | 15.12.2018 | 00:30 - 02:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3/503
Lesermeinung
arte Marie (Ane Dahl Torp) inspiziert mit ihrem Kollegen Gérard (Didier Flamand) Norwegens Referenz-Kilo.

1001 Gramm

Spielfilm | 15.12.2018 | 01:45 - 03:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.43/507
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr