In den Staub geschrieben

  • Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) Vergrößern
    Autor Arturo Bandini (Colin Farrell)
    Fotoquelle: David Bloomer
  • Die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek). Vergrößern
    Die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek).
    Fotoquelle: David Bloomer
  • Donald Sutherland Vergrößern
    Donald Sutherland
    Fotoquelle: David Bloomer
  • Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) und die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek). Vergrößern
    Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) und die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek).
    Fotoquelle: David Bloomer
  • Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) und die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek). Vergrößern
    Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) und die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek).
    Fotoquelle: David Bloomer
  • Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) und die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek). Vergrößern
    Autor Arturo Bandini (Colin Farrell) und die mexikanische Kellnerin Camilla (Salma Hayek).
    Fotoquelle: David Bloomer
Spielfilm, Liebesdrama
In den Staub geschrieben

Infos
Originaltitel
Ask the Dust
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2005
Servus TV
Sa., 10.02.
22:05 - 00:10


August, 1933: Der italienischstämmige Autor Arturo Bandini zieht nach L.A., um dort seinen Roman fertigzustellen. In einer Bar lernt er die mexikanische Kellnerin Camilla kennen, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Doch die Analphabetin Camilla verliebt sich in einen anderen Mann und landet in einem Strudel aus Gewalt und Drogen. Erst nach tragischen Ereignissen treffen Camilla und Arturo wieder aufeinander und scheinen diesmal alles richtig zu machen. Doch Camilla hat ein dunkles Geheimnis...

Romantische Literaturverfilmung von Oscar Preisträger Robert Towne, der in der Vergangenheit vor allem als Autor von Kultfilmen wie "Bonnie und Clyde" und "Chinatown" bekannt wurde.

Mithilfe der wunderbaren Bilder von Caleb Deschanel ("Die Passion Christi"), gelang dem US-amerikanischen Filmemacher ein sehenswertes Liebesdrama im Stil des Film Noir, das vor allem von der Chemie zwischen seinen beiden Hauptdarstellern Colin Farrell ("Alexander", "Miami Vice") und Salma Hayek ("Desperado", "Frida") lebt. Der Film wurde von niemand geringerem als Hollywood-Star Tom Cruise produziert!


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "In den Staub geschrieben" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Becky (Hanna Schwamborn, l.) versucht Samantha (Nina Bott, r.) zu trösten, doch sie sieht keine Zukunft mehr auf der Isle of Wight.

Rosamunde Pilcher: Flügel der Hoffnung

Spielfilm | 24.02.2018 | 13:45 - 15:15 Uhr (noch 28 Min.)
1/501
Lesermeinung
3sat Der Schriftsteller Tom (Peter Sattmann) hat Anna (Suzanne von Borsody) angefahren.

Wie buchstabiert man Liebe?

Spielfilm | 24.02.2018 | 17:30 - 19:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.1/5010
Lesermeinung
BR Streithähne und Turteltauben: Werner (Elmar Wepper) und seine Frau Henriette (Gila von Weitershausen) erleben nach ihrem Ehezwist ein frisches Glück.

Ich heirate meine Frau

Spielfilm | 24.02.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
2/501
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr