Kindeswohl
19.06.2024 • 20:15 - 21:55 Uhr
Spielfilm, Drama
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Die großartige Emma Thompson brilliert im Film "Kindeswohl" als Richterin Fiona Maye.
Vergrößern
"Ich werde eine Affäre haben", brüskiert Jack (Stanley Tucci) seine Gattin (Emma Thompson).
Vergrößern
Fionas (Emma Thompson) private Turbulenzen kommen zur Unzeit: Sie muss sich mit dem Teenager Adam (Fionn Whitehead) juristisch auseinandersetzen.
Vergrößern
Der 17-Jährige Adam (Fionn Whitehead) nimmt es als gottgegeben in Kauf, sterben zu müssen: Er ist an Leukämie erkrankt und verweigert sich aus religiösen Gründen einer Bluttransfusion.
Vergrößern
Mit ihrem Urteil, dass Adam (Fionn Whitehead) weiterleben muss, bürdet sich Richterin Fiona Maye (Emma Thompson) eine Verantwortung auf, mit der sie nicht gerechnet hat.
Vergrößern
Originaltitel
The Children Act
Produktionsland
USA, GB
Produktionsdatum
2017
Kinostart
Do., 30. August 2018
Spielfilm, Drama

Darf ein Gericht über Leben und Tod entscheiden?

Von Andreas Fischer

Kniffliges Justizdrama und starke Charakterstudie: Emma Thompson brilliert in der Romanverfilmung "Kindeswohl" als Richterin, die privat in Turbulenzen steckt und beruflich in einem ethischen Dilemma. ARTE zeigt den Film nun zur Primetime.

Wer entscheidet über Leben und Tod? Darf etwa ein Gericht lebenserhaltende Maßnahmen für einen Teenager anordnen, wenn dessen Eltern – und er selbst – aus religiösen Gründen dagegen sind? Emma Thompson trägt als Richterin an einem Londoner Familiengericht eine schwere Last. Sie verhandelt in Richard Eyres gleichnamiger Adaption des Bestsellers "Kindeswohl" von Ian McEwan grundsätzliche Fragen zur Beziehung von Gesellschaft und Religion. Der intelligente, emotional kraftvolle Film ist dabei mehr als ein Justizdrama – nämlich die feinsinnige Charakterstudie einer bemerkenswerten Frau. ARTE zeigt die US-amerikanisch-britische Koproduktion von 2017 nun zur besten Sendezeit.

Fiona Maye (Thompson) ist die Ruhe in Person, akribisch, sachlich, kompetent und unerschütterlich. Dass sie nicht nur mit ihm, sondern auch mit ihrem Job verheiratet ist, gefällt ihrem Gatten Jack (Stanley Tucci) gar nicht. Der Wissenschaftler zieht dann auch schnell die Reißleine, kündigt lapidar an, dass er eine Affäre haben wird und zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus. Just zu einem Zeitpunkt, an dem Fiona mit einem besonders kniffligen Fall zu tun hat. Der 17-jährige Adam (Fionn Whitehead) ist an Blutkrebs erkrankt und benötigt dringend eine Bluttransfusion um zu überleben. Als Zeugen Jehovas sind seine Eltern – und er selbst – strikt dagegen. Weil Adam aber noch nicht volljährig ist, muss Fiona über sein Leben entscheiden.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Große Sensibilität und smarte Eleganz

Dass ihr eigenes Leben gerade völlig aus den Fugen geraten ist, verunsichert die abgeklärte Richterin zutiefst – auch wenn sie es sich nicht anmerken lässt. Unüblich für solche Fälle setzt sie einen Lokaltermin im Krankenhaus an. Dort trifft sie auf einen Teenager, der sich dessen, was er tut, völlig bewusst ist – und der mit Poesie und Musik schnell eine emotionale Brücke zu seiner Richterin baut. Fiona und Adam begegnen sich auf Augenhöhe. Hier die kinderlose, idealistische Richterin. Dort der todgeweihte, melancholische Junge. "Der junge Mann muss vor seiner Religion und sich selbst geschützt werden", urteilt sie und ordnet sein Weiterleben an – was gravierende Konsequenzen für alle Beteiligten hat und ihr zusätzlich eine große Verantwortung aufbürdet.

Mit großer Sensibilität und smarter Eleganz inszeniert, ist "Kindeswohl" großartiges Schauspielkino mit einer brillanten Emma Thompson, ohne die fast keine Szene auskommt. Sie beherrscht nuancenreich die Gratwanderung Fionas, die im Beruf hehre Ideale verfolgt, im Privatleben aber genau daran scheitert. Richard Eyre und Ian McEwan, der seinen Roman selbst zu einem Drehbuch kondensierte, beobachten eine Frau, die beruflich in einem ethischen Dilemma steckt und privat in Turbulenzen. Dass ihr aus Verzweiflung untreuer Ehemann nicht dämonisiert wird, zeugt von großer Lebensweisheit: Vor allem, weil "Kindeswohl" trotzdem die Frage stellt, warum Frauen nicht das gleiche Recht haben wie Männer, Workaholics zu sein – ohne dass sie gleich die Pistole einer Affäre auf die Brust gesetzt bekommen.

Kindeswohl – Mi. 19.06. – ARTE: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Der Trailer zu "Kindeswohl"

Darsteller

Emma Thompson beherrscht jede Rolle perfekt.
Emma Thompson
Lesermeinung
Gilt als einer der versiertesten Charakterdarsteller Hollywoods: Stanley Tucci.
Stanley Tucci
Lesermeinung
Charakterdarsteller mit großem Namen: Ben Chaplin
Ben Chaplin
Lesermeinung

Top stars

Das beste aus dem magazin

Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt 
und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als „Doc Esser“ in TV, 
Hörfunk und als Buchautor.
Gesundheit

Passivrauchen: gefährlich vor allem für Kinder

„Mein Mann zeigt sich da leider völlig uneinsichtig und raucht auch im Beisein unserer beiden Kinder. Muss ich mir Gedanken um ihre Gesundheit machen?“, fragte mich kürzlich die Mutter zweier Kleinkinder im Alter von zwei und fünf Jahren, die ihren 35-jährigen Ehemann, einen starken Raucher, zu seinem Arzttermin in meine Sprechstunde begleitete. „Leider muss ich Ihre Frage mit einem ganz klaren ja beantworten“, erwiderte ich der Frau.
Tobi Dahmen hat mit „Columbusstraße“ eine große Graphic Novel vorgelegt.
HALLO!

„Columbusstraße“-Comiczeichner Tobi Dahmen im Interview: Ein Buch gegen das Vergessen

Comiczeichner Tobi Dahmen hat mit „Columbusstraße“ den ersten Band seiner Familiengeschichte vorgelegt, der sich mit der Zeit vor und während des Zweiten Weltkriegs befasst. Im Interview äußert er sich zum Hintergrund seines ambitionierten Werks.
ZDF-Redaktionsleiter Burkhard Althoff im prisma-Interview über junge Regisseure und Komödien.
HALLO!

ZDF-Sommerreihe „Shooting Stars“: Junge Regisseure zeigen ihre Debüt-Komödien

In der Reihe „Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten“ gibt es im ZDF auch in diesem Sommer wieder fünf Filme von jungen Regisseuren zu sehen. Redaktionsleiter Burkhard Althoff erklärt im prisma-Interview, warum es so schwer ist, eine Komödie zu drehen – und warum das Genre wichtiger ist als je zuvor.
Dr. Ina Lucas ist Apothekerin, Inhaberin
von vier Apotheken in
Berlin und Brandenburg und seit Mai 2024
Präsidentin der Apothekerkammer Berlin.
Gesundheit

Vitamin-D-Pillen – wer braucht sie?

Ich habe gelesen, dass Kalzium allein nicht ausreicht, damit die Knochen stabil bleiben. Soll ich zusätzlich Vitamin D einnehmen oder brauche ich das nicht?“, fragte mich eine sportliche Kundin kürzlich in meiner Apotheke, ungefähr Mitte 60. Vitamin-D-Präparate gehören zu den häufig nachgefragten Produkten in meiner Apotheke. Sie sind in den Apotheken rezeptfrei im Bereich der Selbstmedikation erhältlich und werden stark beworben.
Dr. Alice Martin ist Ärztin und
Mitgründerin der „dermanostic
GmbH“ und hat die gleichnamige
Hautarzt-App erfunden.
Gesundheit

Hautärzte nutzen KI, um festzustellen: Ist es harmlos oder Hautkrebs?

Künstliche Intelligenz (KI) wird einen Arzt nie vollständig ersetzen, kann aber zu einer schnelleren und sichereren Diagnostik und Therapie beitragen. Diesen Umstand machen sich Hautärzte aus Solingen zunutze und haben eine App entwickelt.
Dr. Katrin Lossagk ist Ärztliche Leiterin bei 
LIPOCURA in der Münchner Klinik mednord 
und der Kölner Beethoven-Klinik. Sie absolvierte eine allgemeinchirurgische Ausbildung mit dem Schwerpunkt Gefäßchirurgie 
und eine Ausbildung zur plastischen und ästhetischen Chirurgin.
Gesundheit

Falten weg, aber nur von einem Experten

Dr. Katrin Lossagk gibt in der Arzt-Kolumne Informationen und Ratschläge zum Thema Falten.