Lebenslinien

  • Afrika, besonders Ruanda, ist dem ehemaligen Fremdenhasser Michael inzwischen sehr ans Herz gewachsen. Er kann sich durchaus vorstellen hier zu leben. Vergrößern
    Afrika, besonders Ruanda, ist dem ehemaligen Fremdenhasser Michael inzwischen sehr ans Herz gewachsen. Er kann sich durchaus vorstellen hier zu leben.
    Fotoquelle: © BR/Marc Haenecke
  • Der Franke Michael Beyerlein ist einen langen Weg gegangen – von einem Fremdhasser zum engagierten Kämpfer für das Wohl von Flüchtlingen. Vergrößern
    Der Franke Michael Beyerlein ist einen langen Weg gegangen – von einem Fremdhasser zum engagierten Kämpfer für das Wohl von Flüchtlingen.
    Fotoquelle: © BR/Marc Haenecke
  • Michael Beyerlein und seine Frau Sissi vor einer Gedenkstätte zum Völkermord in Ruanda 1990. Dabei wurden zwischen 800.000 und 1.000.000 Menschen ermordet. Vergrößern
    Michael Beyerlein und seine Frau Sissi vor einer Gedenkstätte zum Völkermord in Ruanda 1990. Dabei wurden zwischen 800.000 und 1.000.000 Menschen ermordet.
    Fotoquelle: © BR/Marc Haenecke
  • 1982 Michael Beyerlein mit seinem geliebten BMW. Vergrößern
    1982 Michael Beyerlein mit seinem geliebten BMW.
    Fotoquelle: © BR/Privat
Info, Menschen
Lebenslinien

Infos
Originaltitel
Lebenslinien
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
BR
Mo., 03.02.
22:00 - 22:45


Michaels Vater kommt verbittert aus russischer Kriegsgefangenschaft in die fränkische Heimat zurück; seine Kinder erzieht er mit harter Hand. Von ihm übernimmt Michael, der Jüngste, das fremdenfeindliche Weltbild. Bis ihn jemand in ein Flüchtlingslager mitnimmt. Dort erkennt er, wie sehr er sich im Fremdenhass verrannt hat, und findet endlich einen Sinn in seinem Leben: Diesen Menschen will er fortan helfen! Anfang der 1990er-Jahre: Mit wachsender Wut beobachtet Michael Beyerlein die vielen Kriegsflüchtlinge aus dem Balkan, die täglich in seiner fränkischen Heimat eintreffen. Schnell greift die rechte Partei Die Republikaner das Thema auf, ihr Slogan "Deutschland den Deutschen!" entspricht ganz Michaels Empfindungen. Er glaubt, eine Heimat gefunden zu haben unter Menschen, die so denken und fühlen wie er. Doch dann begegnet Michael einem kanadischen Missionar, der Flüchtlinge betreut und ihn immer wieder drängt, einmal mit in eines der "Lager" zu kommen. Als sie schließlich zusammen eine Asylantenunterkunft betreten, verändert sich Michaels Weltbild schlagartig: Leute, die er vorher für "Abschaum" gehalten hat, begrüßen ihn wie einen Freund und teilen mit ihm und dem Missionar das Wenige, das sie haben! Michael begreift, dass diese Menschen tatsächlich ein schlimmes Schicksal hinter sich haben und viel weniger besitzen als er. Heute ist Michael Beyerlein selbst Missionar und Flüchtlingsbeauftragter der Evangelischen Kirche in Sachsen. Jedes Jahr fährt er nach Afrika, um zu helfen. Irgendwann möchte er sogar dort leben. Sissi, seine aus Ruanda stammende Frau, sagt über ihn: "Er liebt die Flüchtlinge, er kann gar nicht anders, als ihnen zu helfen."

Thema:

Heute: Wie ich vom rechten Weg abkam



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Anwälte im Einsatz

Anwälte im Einsatz

Info | 04.02.2020 | 13:00 - 14:00 Uhr
/500
Lesermeinung
n-tv Logo n-tv Telebörse

Telebörse

Info | 04.02.2020 | 16:15 - 16:30 Uhr
3/501
Lesermeinung
HR L-R: Kristin Gesang, Constanze Angermann und Andreas Hieke im neuen, virtuellen "hessenschau"-Studio.

hessenschau

Info | 04.02.2020 | 19:30 - 19:58 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Das sieht schlimm aus - und das war es auch: Bei der Aufzeichnung der Show "Catch - Die Europameisterschaft im Fangen" im November ist Comedian Luke Mockridge schwer gestürzt, machte aber weiter. Moderatorin Andrea Kaiser (links) erinnert sich: "Luke lag neben dem
Spielfeld auf dem Boden und hat geschrien."

Bei der Aufzeichnung der "Europameisterschaft im Fangen" verletzte sich Luke Mockridge schwer. Er ha…  Mehr

Das Team von Borussia Mönchengladbach hatte in dieser Saison bereits einige Gründe zu jubeln.

Am Freitag beginnt die Rückrunde der Bundesliga. Zum Auftakt stehen sich im West-Duell Schalke und G…  Mehr

Carsten Spengemann, Björn Werner und Christoph "Icke" Dommisch vom "ran NFL"-Team.

Der Super Bowl zieht sportbegeisterte Zuschauer weltweit Jahr für Jahr aufs Neue in seinen Bann. Auc…  Mehr

Die Überlebenden des Flugzeugabsturzes geben in Interviews Auskunft über ihren Umgang mit dem Unglück.

Auf dem Weg zum Finale der "Copa Sudamericana" verunglückte die brasilianische Fußballmannschaft Cha…  Mehr

Der Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist überraschend im Alter von nur 34 Jahren verstorben.

Furchtbare Nachrichten von Ferdinand Schmidt-Modrow. Im Alter von nur 34 Jahren ist der Schauspieler…  Mehr