Mein Leben mit Amanda
Spielfilm, Drama • 14.04.2021 • 20:15 - 21:55
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Ein verheerender Terroranschlag bringt David (Vincent Lacoste) und seine kleine Nichte Amanda (Isaure Multrier) zusammen.
Vergrößern
Das Leben geht weiter in Paris, obwohl David (Vincent Lacoste) und Amanda (Isaure Multrier) soeben einen sehr schmerzhaften Verlust haben hinnehmen müssen. Die Trauer schweißt sie zusammen.
Vergrößern
David (Vincent Lacoste) genießt sein unbeschwertes Leben in Paris - bis ein Terroranschlag alles verändert.
Vergrößern
Für Léna (Stacy Martin) sind die Folgen des Anschlags physisch und psychisch schwerwiegend: Die professionelle Pianistin kaum noch ihre rechte Hand bewegen und hat mit posttraumatischen Belastungsstörungen zu kämpfen.
Vergrößern
Bei einer gemeinsamen Reise nach London gewinnt Amanda (Isaure Multrier) ein wenig Lebensfreude zurück, wird sich aber auch über den endgültigen Verlust ihrer Mutter klar.
Vergrößern
Originaltitel
Amanda
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
6+
Kinostart
Do., 12. September 2019
Spielfilm, Drama

Trauerarbeit auf Französisch

Von Jan Treber

Ist es möglich, einen von Leichtigkeit geprägten Film über die Trauer einer Patchwork-Familie zu machen, die bei einem Anschlag einen schweren Verlust erlitten hat? Mikhaël Hers ist das mit seinem stillen Drama, welches nun als Erstausstrahlung zu sehen ist, weitestgehend gelungen.

Am 13. November 2015 wurden bei terroristischen Anschlägen in Paris 130 Menschen getötet. Daraufhin verhängte die französische Regierung für zwei Jahre den Ausnahmezustand, der sich vor allem in einem erhöhten Sicherheitsaufgebot bemerkbar machte – bewaffnete Soldaten standen plötzlich überall in der Stadt. Vor dem Hintergrund einer derart traumatischen kollektiven Erfahrung spielt Mikhaël Hers' lichtdurchflutetes Drama "Mein Leben mit Amanda", das 2018 in Venedig seine Premiere feierte, und nun auf ARTE als Erstausstrahlung zu sehen ist.

In diesem dritten Langspielfilm des französischen Filmemachers verliert ein sorglos in den Tag hineinlebender junger Mann seine alleinerziehende Schwester bei einem fiktiven Terroranschlag und muss sich fortan um deren kleine Tochter kümmern. Doch Hers ("Dieses Sommergefühl") interessieren nicht die Hintergründe des Anschlags in einem Pariser Park, sondern einzig und allein, wie die Protagonisten lernen müssen, mit dem Schock und der Trauer umzugehen.

Vom Ende der Unschuld

Es ist Sommer in Paris, ein Sommer wie man ihn aus Filmen von Eric Rohmer kennt. Der 24-jährige David, großartig verkörpert von Vincent Lacoste ("Zimmer 212 – In einer magischen Nacht"), radelt verträumt auf dem Fahrrad durch die Stadt. Seinen Lebensunterhalt verdient er als Vermittler von privaten Unterkünften an Touristen und mit gelegentlichem Baumstutzen in öffentlichen Parks.

Zu seiner Schwester Sandrine (Ophélia Kolb) hat er eine enge Verbindung, da die Geschwister mutterlos aufgewachsen sind und auch ihr Vater mittlerweile gestorben ist. Gelegentlich kümmert sich David auch um seine junge Nichte Amanda (authentisch verkörpert von der Laienschauspielerin Isaure Multrier), die von ihrer Mutter allein großgezogen wird. Allerdings ist er nicht besonders zuverlässig, holt die Siebenjährige auch schon mal viel zu spät von der Schule ab.

Eines Tages vermittelt David der jungen Pianistin Léna (Stacy Martin, "Nymphomaniac") eine Wohnung. Die beiden jungen Leute, die noch dabei sind, ihren Platz im Leben zu suchen, verlieben sich ineinander. Doch die Tage der Unbeschwertheit finden ein jähes Ende, als Paris von einem Terroranschlag heimgesucht wird. Es hätte ein gemeinsames Picknick im Park werden sollen, mit David, seiner Schwester und seiner Freundin. Doch David kommt zu spät und steht vor einem Bild des Grauens. Schon bald erfährt man, ohne dass Regisseur Hers es effektheischend ins Bild rückt, dass Davids Schwester ums Leben gekommen ist. Léna hat überlebt, leidet aber unter einer schweren posttraumatischen Belastungsstörung.

Das Leben muss weitergehen

David sieht sich nun gezwungen, sich der Trauer über seinen schrecklichen Verlust zu stellen. Gleichzeitig aber muss er sich – gemeinsam mit einer alten Tante – um seine Nichte Amanda kümmern und sich überlegen, ob er fortan für sie sorgen oder sie lieber in ein Heim stecken will. Doch wie sagt man einem Kind, dass seine Mutter gestorben ist, vor allem, wenn man selbst noch recht unreif ist? Wie reagiert man, wenn das Kind sich furchtbar aufregt, weil man nach einiger Zeit die Zahnbürste der verstorbenen Mutter entsorgt? Wie geht man mit der schwer traumatisierten Geliebten um, die bei jedem Knallfrosch, den ein Kind unbedarft auf die Straße wirft, panisch reagiert?

Hers beobachtet dies alles sehr feinfühlig und ohne Sentimentalität. Berührend zeigt er, wie die Schockstarre der Protagonisten sich allmählich löst und jeder auf seine Art und in seinem Tempo begreift, dass das Leben weitergehen muss. Dabei spielen die Lebensgeister der französischen Metropole – gewissermaßen als dritte Hauptperson – eine nicht unwichtige Rolle. Der Rhythmus dieser widerstandsfähigen Stadt hält das Herz der zutiefst Trauernden im steten Takt.

Mein Leben mit Amanda – Mi. 14.04. – ARTE: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Der Trailer zu "Mein Leben mit Amanda"

top stars
Axel Prahl als Münsteraner "Tatort"-Ermittler
Axel Prahl
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Hat auch schon als Theaterdarsteller reichlich Erfahrung gesammelt: Sean Bean.
Sean Bean
Lesermeinung
Gehört bei "In aller Freundschaft" schon fast zum Inventar: Arzu Bazman.
Arzu Bazman
Lesermeinung
Wurde als Meredith Grey in "Grey's Anatomy" weltbekannt: Ellen Pompeo
Ellen Pompeo
Lesermeinung
Ein smarter Kerl: Simon Baker.
Simon Baker
Lesermeinung
Thomas Thieme als Ermittler in "Rosa Roth -
Das Mädchen aus Sumy"
Thomas Thieme
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Was hat Reizhusten mit Bluthochdruck zu tun?

Trockener Reizhusten ist eine häufige Begleiterscheinung der Hochdruckbehandlung mit ACE-Hemmern. Es gibt jedoch auch noch andere Ursachen, wie etwa aufsteigende Magensäure, die Sodbrennen verursacht.
Woldegk ist als Stadt der Windmühlen bekannt.
Nächste Ausfahrt

Pasewalk-Nord: Woldegk – Stadt der Windmühlen

Auf der A20 von Bad Segeberg nach Prenzlau begegnet Autofahrern nahe dem Anschluss35 das Schild "Woldegk – Stadt der Windmühlen". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zur Landstadt im Kreis Mecklenburgische Seenplatte.
Leon Windscheid.
HALLO!

Dr. Leon Windscheid

2015 räumte Leon Windscheid bei Günther Jauch die Million ab. Heute ist er als Psychologe, Podcaster und Autor erfolgreich. Sein neues Buch heißt "Besser fühlen".
Vorsicht vor Zecken.
Gesundheit

Die Zecke breitet sich weiter aus

Wer gerne Zeit im Freien verbringt, in einem Zecken-Risikogebiet lebt oder in ein solches reisen möchte, sollte über eine Impfung gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis-Viren (FSME) nachdenken, die die kleinen Tiere übertragen können.
Die Region rund um den Bodensee lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad erkunden.
Reise

Unterwegs auf dem Bodensee-Radweg

Der Bodensee-Radweg zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Radfernwegen Europas und führt auf rund 270 Kilometern durch Deutschland, Österreich und die Schweiz einmal rund um den See.
Jen Majura (l.) und ihre Bandkollegen.
HALLO!

Jen Majura

Die gebürtige Stuttgarterin Jen Majura ist seit 2015 Teil der Multi-Platin-Rocker von Evanescence, die kürzlich mit ihrem neuen Album "The Bitter Truth" in 22 Ländern auf Platz 1 der Album-Charts geschossen sind. prisma sprach mit der sympathischen Gitarristin über einen wahr gewordenen Traum.