Warcraft - The Beginning

  • Orcs (Toby Kebbell, links) gegen Menschen (Travis Fimmel): Die Videospielverfilmung "Warcraft: The Beginning" verspricht jede Menge Hau-Drauf-Action. Vergrößern
    Orcs (Toby Kebbell, links) gegen Menschen (Travis Fimmel): Die Videospielverfilmung "Warcraft: The Beginning" verspricht jede Menge Hau-Drauf-Action.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Ein Volk auf der Flucht: Die Orcs werden von außen und innen bedroht. Vergrößern
    Ein Volk auf der Flucht: Die Orcs werden von außen und innen bedroht.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Wird Anduin Lothar (Travis Fimmel) die Menschen erfolgreich durch die Schlacht führen? Vergrößern
    Wird Anduin Lothar (Travis Fimmel) die Menschen erfolgreich durch die Schlacht führen?
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Das "Warcraft"-Universum verspricht fantastische Anblicke. Vergrößern
    Das "Warcraft"-Universum verspricht fantastische Anblicke.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Die Schlachten sind gigantische CGI-Feuerwerke auf höchstem technischen Niveau. Vergrößern
    Die Schlachten sind gigantische CGI-Feuerwerke auf höchstem technischen Niveau.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Beeindruckende Massenszenen dürfen natürlich in keinem Fantasy-Epos fehlen - egal ob digital oder real. Vergrößern
    Beeindruckende Massenszenen dürfen natürlich in keinem Fantasy-Epos fehlen - egal ob digital oder real.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Ob Anduin Lothars (Travis Fimmel) Allianz mit den Orcs wohl erfolgreich sein wird? Vergrößern
    Ob Anduin Lothars (Travis Fimmel) Allianz mit den Orcs wohl erfolgreich sein wird?
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Für Magie sorgt unter anderem Khadgar (Ben Schnetzer, links). Anduin Lothar (Travis Fimmel) ist eher fürs Grobe zuständig. Vergrößern
    Für Magie sorgt unter anderem Khadgar (Ben Schnetzer, links). Anduin Lothar (Travis Fimmel) ist eher fürs Grobe zuständig.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Entwickeln sich zwischen Anduin Lothar (Travis Fimmel) und Halb-Orcfrau Garona (Paula Patton) gar zärtliche Bande? Vergrößern
    Entwickeln sich zwischen Anduin Lothar (Travis Fimmel) und Halb-Orcfrau Garona (Paula Patton) gar zärtliche Bande?
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
  • Mittels Motion-Capture-Verfahren schlüpft Martin Wu in die Rolle des orcischen Schurken. Vergrößern
    Mittels Motion-Capture-Verfahren schlüpft Martin Wu in die Rolle des orcischen Schurken.
    Fotoquelle: MG RTL D / Legendary Pictures, Universal Pictures and ILM
Spielfilm, Fantasyfilm
Ein Gemetzel orcischen Ausmaßes
Von Martin Heller

Infos
Originaltitel
Warcraft
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2016
Kinostart
Do., 26. Mai 2016
RTL
So., 18.11.
20:15 - 22:35


Das erfolgreichste Videospiel überhaupt bekam mit "Warcraft: The Beginning" eine Verfilmung. Längst überfällig oder unnötig?

"Lok'tar Ogar!" – So schallt es täglich aus Millionen Computerlautsprechern und -Headsets: Sieg oder Tod, auf Orcisch. Der Schlachtruf stammt von den Grünhäutern aus "World Of Warcraft", dem kommerziell erfolgreichsten Videospiel überhaupt. Das grobe Prinzip: Zocker und ihre Avatare treffen sich in den Online-Welten des Spiels, bilden Gruppen (Clans) und ziehen zusammen in große Schlachten. Zu Spitzenzeiten hatten zwölf Millionen Gamer das monatliche Abo gebucht. So viele sind es heute zwar nicht mehr, doch die Beliebtheit ist weiterhin hoch: Erst kürzlich erschien mit "Battle for Azeroth" sogar eine brandneue Erweiterung. Kein Wunder also, dass dem Spiel 2016 mit "Warcraft: The Beginning" endlich ein filmisches Denkmal gesetzt wurde, das RTL nun in einer Free-TV-Premiere zeigt.

Hierfür wurde eine denkbar einfache Story gestrickt: Bislang herrschte Frieden auf Azeroth, dem Planeten der Menschen. Doch im Universum passiert Schlimmes. Draenor, die Heimat der Orcs, ist dem Untergang geweiht. Nun suchen deren furchteinflößende Krieger einen neuen Platz für ihr Volk und reisen per magischem Portal nach Azeroth. Ein bitterer Krieg zwischen Menschen und Orcs bahnt sich an.

Doch es gibt eine noch viel größere Bedrohung – für beide: Gul'dan (Martin Wu, wie alle Orcs dargestellt durch Motion Capturing), der tyrannische Orc-Schamane, versucht, die Welt mithilfe dunkler Magie zu erobern, die er allerdings noch nicht komplett zu beherrschen scheint. Er will den vollständigen Angriffstrupp der Orcs, die "Horde", durch das Portal nachholen, braucht dazu jedoch mehr magische Kraft.

Deshalb korrumpiert er den "Wächter" Medivh (Ben Foster, "Feinde – Hostiles"), den obersten Magier der Menschen. Sehr zum Ärger des großen Menschen-Kriegers Anduin Lothar (überzeugend: Travis Fimmel), erhoffte dieser sich doch magische Unterstützung, um die Orc-Horden zurückzuschlagen. Lothar braucht ein Bündnis zwischen den Rassen, Unterstützung aus den Reihen der Orcs. Doch wie soll er das anstellen?

David-Bowie-Filius Duncan Jones gibt sich als Regisseur sichtlich Mühe, dem Film eine gute, ausführliche Storyline zu verpassen. Doch: Im Grunde ist die Geschichte so banal wie vorhersehbar und dient lediglich dazu, den nächsten Zweikampf, die nächste Schlacht, die nächste magische Auseinandersetzung einzuleiten. Immerhin: Langweilig wird das nicht.

Denn was es zu sehen gibt, sind vor allem atemberaubende Digitaleffekte. Nicht nur verschmelzen reale Aufnahmen und computergenerierte Welten miteinander, auch die Visualisierung der Magie ist atemberaubend. Noch dazu überzeugen sowohl die menschlichen als auch orcischen Figuren: Fimmel bewies schon bei "Vikings", dass er für raue Rollen bestens geeignet ist. Aber auch Foster, Ben Schnetzer als ehemaliger Zauberlehrling Khadgar und einige Orc-Darsteller lockern den Film mit einer selbstironischen, augenzwinkernden Art angenehm auf.

Dass es trotz des vollmundigen Titels "The Beginning" wohl nicht zu Fortsetzungen kommen wird, ist dem ernüchternden Einspielergebnis geschuldet. In den USA floppte der Film katastrophal, weltweit durfte sich das Werk vor allem dank des Erfolgs in China etwas besser positionieren. Schwarze Zahlen konnte die Multimillionendollarproduktion alleine durch die Kinoauswertung aber nicht für sich verbuchen. Paradoxerweise ist "Warcraft" trotz allem die derzeit erfolgreichste Videospielverfilmung aller Zeiten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Warcraft: The Beginning" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Warcraft: The Beginning"

Das könnte Sie auch interessieren

RTL Die gute Fee hat dafür gesorgt, dass Ella (Lily James) in einem wunderschönen Kleid an dem Ball teilnehmen kann.

Cinderella

Spielfilm | 16.12.2018 | 20:15 - 22:20 Uhr
3.57/507
Lesermeinung
MDR Kuvassa Lilja Lehto (Anneli) ja Aava Merikanto (Onneli)

Onneli & Anneli

Spielfilm | 22.12.2018 | 07:20 - 08:35 Uhr
/500
Lesermeinung
SAT.1 Gespensterjäger

Gespensterjäger

Spielfilm | 23.12.2018 | 13:30 - 15:20 Uhr
Prisma-Redaktion
2.4/505
Lesermeinung
News
Kai (Jan Böhmermann) verbringt Heiligabend mit der Schwangeren Jette (Jasmin Schwiers, rechts) und Nachbarin Traudel Herold (Ilse Strambowski). Jettes Tochter Lea (Juliette Madeleine Jozwiak, linkls) ist mehr am aktuellen Social-Media-Geschehen interessiert.

Heiligabend zwischen Hipster-Familie, Influencern, Nazi-Omas und Singles: "Böhmermanns perfekte Weih…  Mehr

Mr. Glass (Samuel L. Jackson) hat finstere Pläne.

"Unbreakable" und "Split" treffen aufeinander: Einen Monat vor dem Kinostart gibt es einen neuen Tra…  Mehr

Aenne Burda machte das von ihr gegründete Modemagazin zu einem Welterfolg.

Die SWR-Dokumentation zeichnet die "realen" Erfolge der Unternehmerin Aenne Burda nach und liefert H…  Mehr

Filmemacher Christian Weisenborn (rechts) und sein älterer Bruder Sebastian mit dem Tagebuch ihres Vaters, des lange verunglimpften NS-Widerstandskämpfers Günther Weisenborn.

Die NS-Widerstandsbewegung "Rote Kapelle" wurde lange zu Unrecht verunglimpft und geriet in Vergesse…  Mehr

Es geht zwischen Martin Rütter und Mirja Boes (rechts) darum, ob nun Hunde oder Katzen "toller" seien. In dieser sehr wichtigen Frage soll Ruth Moschner als Moderatorin schlichten.

Hund oder Katze – was ist denn nun das bessere Haustier? RTL macht aus diesem Thema direkt eine ganz…  Mehr