Eine dystopische Cybermetropole, Sex & Crime in der Zukunft und Menschen, die wie Waren in Folie vakuumverpackt werden: Die kommende Netflix-Serie "Altered Carbon" mit dem Untertitel "Das Unsterblichkeitsprogramm" verspricht harten Stoff für Fans düsterer Science Fiction. Bereits der teilweise einem Werbevideo nachempfundene Trailer wirkt überaus beklemmend.

Ab 2. Februar 2018 erzählt die neue Eigenproduktion des Streamingdienstes von einer über 300 Jahre entfernten Zukunft, in der das Bewusstsein der Menschen durch die Technologie "Psychasec" in andere Körper transformiert werden kann.

Joel Kinnaman in der Hauptrolle

Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman-Noir des Schriftstellers Richard K. Morgan und handelt von Hauptfigur Takeshi Kovacs (Joel Kinnaman), dem letzten Überlebenden einer rebellischen Eliteeinheit, die gegen die unterdrückende Gesellschaftsordnung kämpfte. Nach einer Niederlage der Rebellen wurde sein digitalisierter Geist über Jahrhunderte gefangen gehalten.

"Altered Carbon" handelt davon, dass er durch den reichen Laurens Bancroft (James Purefoy) aufgeweckt wird – dieser will mit Takeshis Hilfe einen Mordanschlag auf sich aufklären. Story und Ästhetik des Trailers wirken dabei in Ansätzen dem kürzlich neu aufgelegten Sci-Fi-Klassiker "Blade Runner" nachempfunden.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Altered Carbon":


Quelle: teleschau – der Mediendienst