Schon beinahe eine Woche lang liegt Andreas Gabalier im Krankenhaus. Nun geht es ihm aber besser, Er wolle in wenigen Tagen wieder auftreten, kündigte der Volksmusiker an.

So langsam scheint Andreas Gabalier wieder fit zu werden. Nachdem der 34-Jährige mit Magen-Darm-Beschwerden ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, sieht sein Gesundheitszustand nach fast einer Woche im Krankenbett um einiges besser aus. In Interview mit "Bild" freute sich der "Volks-Rock'n'Roller: "Heute bin ich den ersten Tag ohne Durchfall! Auch das Rumoren in meinem Magen hört so langsam auf. Ich durfte heute meine erste Suppe mit Zwieback essen. Das tut nach sechs Tagen ohne wirkliche Nahrungsaufnahme natürlich gut." Er habe "durch die Krankheit ganz schön abgenommen", so Gabalier.

Mit dem Sapovirus und EPEC soll der Musiker gleich von zwei Erregern niedergestreckt worden sein, so "Bild". "Man kann sich das beim Baden in einem See durch Keime holen oder wenn man verunreinigtes Wasser getrunken hat. Beides könnte bei mir in Frage kommen", erklärt Gabalier. Die Ärzte hätten ihm "auch gesagt, dass es schon fast einem Sechser im Lotto gleicht, wenn man sich gleich zwei dieser Erreger auf einmal einfängt. Es ist meinem Immunsystem zu verdanken, dass ich nicht noch kränker geworden bin. Ich habe regelrecht gespürt, wie es in meinem Körper gegen die Erreger angekämpft hat. Mein starkes Immunsystem hat mich gerettet!"

Der "Volks-Rock'n'Roller" gibt zu: "Richtig krank zu sein – so was kannte ich bisher nicht. Ich hatte ja noch nicht mal eine Erkältung im Winter, wenn alle um mich herum schnieften und husteten. Ich habe mich auch nie bei anderen angesteckt." Er hoffe auf eine Entlassung in den nächsten Tagen, so Gabalier gegenüber "Bild": "Das hängt von meinen Blutwerten ab. Ich bekomme ja ein starkes Antibiotikum. Ich möchte jetzt aber wirklich bald wieder nach Hause, auch wenn die Ärzte und Krankenschwestern mich hier ganz wunderbar versorgt haben". Er freue sich "schon auf einen langen Spaziergang an der frischen Luft."

Wieder auf einer Bühne stehen will Gabalier bereits am kommenden Wochenende in Kitzbühel: "Ich werde dann vielleicht nicht wie sonst 160 Prozent auf der Bühne geben, sondern 'nur' 110 Prozent", kündigte der Österreicher an – "Aber ich denke, meine Fans würden mir das nachsehen."


Quelle: teleschau – der Mediendienst