Zum fünften Mal in Folge verleihen die Veranstalter Burda und ARD die begehrten Medienpreise in der Hauptstadt Berlin. Prominentester Ehrengast wird der US-Schauspieler Hugh Jackman sein, der in der Kategorie "Entertainment" ausgezeichnet wird.

Mit den Medienpreisen ist das so eine Sache: Vor allem für die Veranstalter gelten sie in der Regel als wichtigste gesellschaftliche Ereignisse des Jahres und als eine Glamour-Bühne, auf der sich bekannte Marken sowie mehr oder weniger bekannte Stars aus dem In- und Ausland präsentieren können. Kritiker bemängeln mit vergleichbarer Leidenschaft die Undurchsichtigkeit und gelegentliche scheinbare Beliebigkeit der Regeln, nach denen Auszeichnungen wie die ARD- und Burda-Vorzeigetrophäe mit dem goldenen Kitz verliehen werden.

Fest steht: Zur besten Sendezeit werden sich auch für die diesjährige "Bambi 2017"-Gala viele Blicke auf viele schöne Menschen, prachtvolle Abendgarderoben und mehr oder weniger überzeugend aufgeregte Dankesreden bei der Rehkitz-Überreichung richten. Zum fünften Mal in Folge findet die diesjährige Glitzernacht in Berlin statt.

Insgesamt werden über 800 prominente Besucher erwartet. Besonders viel Blitzlichtgewitter dürfte der diesjährige Hollywood-Stargast auf sich ziehen: In der Kategorie "Entertainment" wird der australische Schauspieler Hugh Jackman, zuletzt zu sehen im "X-Men"-Ableger "Logan – The Wolverine", geehrt.

Die Verleihung wird am Donnerstagabend um 20.15 Uhr im Ersten übertragen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst