Das ging fix: Nach nur drei Monaten haben sich Rinderzüchter Gerald und Projektleiterin Anna verlobt. Das Paar aus der RTL-Show "Bauer sucht Frau" plant eine gemeinsame Zukunft, hat sich aber nicht nur der Liebe wegen für eine Hochzeit entschieden.

"Ich habe Anna vor einem Monat einen Antrag gemacht. Aber das ist eigentlich nur eine Formalität", zitiert bild.de Farmer Gerald. Denn ohne Hochzeit hätte die in Herten lebendende gebürtige Polin nur ein Touristen-Visum für drei Monate bekommen.

Entsprechend unspektakulär sei auch der Antrag abgelaufen: "Wir waren bei ihr Zuhause und hatten gekocht. Zum Nachtisch servierte ich ihr Lieblingsessen Schoko-Soufflé und fragte sie, ob sie meine Frau werden will", so Gerald.

Nicht die erste "Bauer sucht Frau"-Hochzeit

In der Geschichte von "Bauer sucht Frau" ist es nicht das erste Mal, dass zwei Kandidaten zueinander gefunden und später sogar geheiratet haben. Einige Teilnehmer der RTL-Show sind noch immer zusammen, andere Beziehungen sind wenige Monate nach der Sendung aber auch wieder in die Brüche gegangen.

Gerald ist sich zumindest sicher, dass beide es wirklich ernst meinen und an ihrer Beziehung arbeiten wollen. Und das geht natürlich umso besser, wenn die Verlobte nicht im 9000 Kilometer entfernten Herten leben muss, während sich ihr künftiger Ehemann in Namibia um seine Rinder kümmert.