Die Tatsache, dass immer mehr Frauen in einst klassische Männerberufe drängen und dass sie sich angeblich auch gerne hinter das Steuer eines sehr großen Gefährts setzen, macht sich kabel eins zunutze.

Der Sender schickt ab 12. Mai, immer sonntags, 20.15 Uhr, die "Bus Babes" auf die Reise durch die Primetime. Drei Folgen sind zunächst geplant. Zuvor waren schon die "Trucker Babes" und dann die "Trecker Babes" in erstaunlich erfolgreichen TV-Formaten über den Asphalt oder durch einen Steinbruch gedonnert.

Inhaltlich ähnelt das von WickMedia produzierte neue Format seinen Vorgängern eindeutig. Begleitet werden nun eben Frauen, die unter anderem Band-Tourbusse, normale Stadt-Busse oder Party-Busse durch die eine oder andere Engstelle lenken. Spannender als zuvor bei den "Trucker"- und den "Trecker Babes" dürfte bei den Busfahrerinnen sein, dass sie eine "Ladung" hinter sich haben, die sich auch beschwert, viel redet und einige Sonderwünsche hat. Es menschelt mehr denn je!

Gerade mit den "Trucker Babes" erzielte kabel eins Anfang dieses Jahres einen überraschenden Erfolg. Das Format erreichte acht Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Die "Trecker"-Kolleginnen daraufhin schwächelten allerdings. Sie kamen in den zwei gezeigten Folgen nur auf 4,9 und 4,4, Prozent.


Quelle: teleschau – der Mediendienst