Mit neuem Logo, einem aufgefrischten On-Air-Design und vor allem mit einem neuartigen 24-Stunden-Programm startet der Berliner Sender Comedy Central ins neue Jahr.

Ab Dienstag, 1. Januar, schaltet der Free-TV-Anbieter von Sitcom-Klassikern wie "Friends", "Seinfeld" und "Modern Family", aber auch von Trash-Unterhaltung wie "Takeshi's Castle" auf den Rund-um-die-Uhr-Betrieb um. Außerdem lässt Comedy Central auch einige spannende Programm-Neuerungen anrollen, darunter ab Freitag, 4. Januar jeweils freitags um 23.15 Uhr, die neue US-Comedyserie "Corporate", die mit pechschwarzem Humor ansonsten oft gesichtslose Großkonzerne von innen aufmischen möchte.

Am Montag, 7. Januar, startet die neue werktägliche Familien-Comedyserie "Life in Pieces", die vor den Peinlichkeiten des Alltags nicht Halt macht. Ausgestrahlt wird sie jeweils montags bis freitags, um 19.00 Uhr. Mit "Takeshi's Castle: Thailand" geht es ab Sonntag, 13. Januar, jeweils um 16.00 Uhr, in eine neue Staffel der Action-Comedy-Reihe, deren Auffälligkeiten wie immer kundig von Oliver Kalkofe kommentiert werden. Im Februar folgen dann neue Folgen der Kult-Sitcom "Modern Family" sowie die 22. "South Park"-Staffel.

"Hier bei Comedy Central haben wir natürlich sowieso den ganzen Tag nur Comedy im Kopf, deshalb passt es doch prima, dass wir ab dem 1. Januar auch endlich 24 Stunden am Tag senden können", sagt Wolfgang Til, Brand Director für Comedy Central in Deutschland, Österreich und der Schweiz, über die Sendezeit-Ausweitung. Die Sitcom-Fans werden es ihm danken.


Quelle: teleschau – der Mediendienst