Das ist eine echte Überraschung: Nur wenige Wochen vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison hat Eurosport seine Übertragungsrechte an Streamingdienst DAZN verkauft.

Das bestätigte DAZN am Donnerstagvormittag, zuvor hatte die die "Bild" darüber berichtet. Eurosport hatte im kostenpflichtigen Eurosport Player seit der Saison 2017/18 die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga übertragen. Zudem die frühen Sonntagsspiele um 13.30 Uhr und zuletzt die Relegationsspiele.

Die Rechte für diese Spiele gehen nun an den Streaminganbieter DAZN, der sich schon mit Sky die Champions-League-Rechte teilt. Insgesamt sind das 30 Freitagsspiele, fünf Sonntagsspiele und fünf Montagsspiele sowie die Relegation in der 1. und 2. Bundesliga. Die weiteren Spiele am Samstag werden auch weiter bei Sky zu sehen sein. 

Gleichzeitig kündigte DAZN eine Preiserhöhung an: Das Monatsabo, das bislang 9,99 Euro im Monat kostete, ist ab dem 1. August für 11,99 Euro erhältlich. Es ist monatlich kündbar. Der neue Preis gilt für Neukunden und Kunden, die ihr Abo erneuern (was ohne Kündigung automatisch passiert). Wer gleich für ein ganzes Jahr bucht, zahlt 119,99 Euro, also knapp 10 Euro pro Monat (jetzt DAZN einen Monat kostenlos testen*).

Discovery, der Medienkonzern, zu dem Eurosport gehört, sprach von einer "marktübergreifende Partnerschaft für die Länder Deutschland, Österreich, Italien und Spanien" zwischen Discovery und DAZN. Die Kooperation ermögliche DAZN die Integration der TV-Sender Eurosport 1 HD und Eurosport 2 HD mit allen Top-Inhalten in ihr Sport-Streaming-Angebot. "Wir freuen uns über diese Partnerschaft, die einen wichtigen Beitrag zu unserer Wertschöpfungskette leisten wird. Sie zeigt eindrucksvoll, wie geschätzt und werthaltig unsere Marken im Sportbereich sind. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Verbreitung unserer Sender bei DAZN noch mehr Sportfans für unsere Eurosport-Übertragungen begeistern werden", sagte Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Deutschland.

Ausnameregelung für Eurosport 2 HD Xtra und Amazon Prime

Unter dem Strich bleibt aber: Die Bundesliga wird nicht mehr im Eurosport Player, sondern bei DAZN zu sehen sein. Ausnahme: Der lineare TV-Kanal Eurosport 2 HD Xtra: "Um den Übergang für den Konsumenten so einfach wie möglich zu halten, übernimmt DAZN zum Saisonstart das Eurosport-Angebot und wird somit auch auf linearem Wege auf HD+ senden", so Eurosport in einer Mitteilung. Das gilt auch für Kunden, die den Eurosport Player bislang über Amazon Prime empfangen haben: "Über den Eurosport Player auf Amazon Channels können die Abonnenten die Eurosport-Inhalte samt den Bundesliga-Spielen auf Eurosport 2 HD Xtra als DAZN Produktion weiterhin wie gewohnt verfolgen", heißt es.

Die neue Bundesliga-Saison beginnt am Freitag, 16. August, mit dem Spiel des FC Bayern München gegen Hertha BSC. Schon dieses Spiel ist bei DAZN zu sehen. Traditionell läuft das Eröffnungsspiel aber auch im Free-TV beim ZDF.

Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass Matthias Sammer seinen Job als TV-Experte bei Eurosport aufgibt. Der frühere Weltklasse-Spieler hatte persönliche Gründe genannt.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Wenn Sie auf den Link klicken und anschließend das Angebot wahrnehmen, bekommen wir eine Provision. Für Sie ändern sich weder Preis noch Konditionen.