Prominente verbringen mit ihrer Familie ein Wochenende in einem Haus, in dem alles so gestylt ist, wie sie es aus ihrem zwölften Lebensjahr kennen. Folge zwei beleuchtet das Jahr 1981 – und das Leben von Musikerin Patricia Kelly.

Patricia Kelly wurde 1969 als zweites Kind von Jerome Kelly (1930-2002) und dessen zweiter Frau Barbara-Ann (1946-1982) geboren. Sie hat vier Halb- und sieben Vollgeschwister. Man ahnt es – dabei handelt es sich um die berühmte Kelly Family. Wie Patricia, die mit ihrem russischstämmigen Mann und zwei Söhnen nun eine eigene Familie hat, mit zwölf Jahren lebte, darum kümmert sich Folge zwei der ZDF-Formatsidee "Grüße aus ...". Am späten Donnerstagabend der Vorwoche war das Programm unter dem Titel "Grüße aus 1976" und mit einer Vergangenheitsreise des Schauspielers Thomas Heinze gestartet.

Gemeinsam mit seiner Familie zieht der Prominente für ein Wochenende in ein umgestyltes Haus, in dem alles an die Kindheit mit zwölf Jahren erinnert: Andere Essensbräuche und Fernsehshows, Klamotten und Technik von gestern könnten zu unterhaltsamen Situationen führen und natürlich beim bekanntermaßen nicht allzu jugendlichen ZDF-Publikum Aha-Effekte auslösen.

Natürlich müssen Erwachsene und Jugendliche auf sämtliche moderne Kommunikationsmittel während des Wochenendes verzichten: kein Internet, keine Handys. Am Donnerstag, 25. Juli, geht die ZDF-Zeitreise vorerst zu Ende. Fußball-Legende Pierre Littbarski, der seine japanische Frau und ebenfalls zwei Söhne mitbringt, sendet dann "Grüße aus 1972".


Quelle: teleschau – der Mediendienst